Sonicstory Wiki
Advertisement
Dieser Artikel gehört dem User Princess Blaze the Cat.

Ririchyo=

Ririchyo Tsukishima ist eine Mondkitsune welche gebürdig aus Solnae stammt, jedoch seit frühster Kindheit in Longon lebte wo sie einige Zeit in einem Freudenhaus arbeitete und ihre Dienste sehr wohlhabenden Männern anbot.

Nachdem sie ungewollt Mutter wurde und nach einigen Jahren merkte, dass sie ihrem Kind gefahren aussetzte und nicht für es Sorgen konnte, gab sie die kleine in Opput von Wang Sheng. Daraufhin lebte sie eine sie Jahrelang als Geliebte von Mao Bailong, bei diesem bis sie mit ihrer Adoptivtochter floh.

Nach Jahren traf sie ihre Jugendliebe und Vater ihrer Tochter Mirshat Rindo wieder und genießt das langersehnte zusammenleben mit ihm als seine Verlobte.




Persönlichkeit

Ririchyo ist eine Person welche stets ein sanftes lächeln auf den Lippen hat, als auch einen liebevollen Blick. Sie wirkt oft verträumt und scheint generell oft in Gedanken zu sein. Sie ist wohlerzogen, höflich und Kulturell geschult und legt Eleganz, als auch Grazie an den Tag, was sie auf viele sehr Damenhaft wirken lässt.

Ihr Gemüt wird als sehr ruhig empfunden, da sie stets die Ruhe als auch einen kühlen Kopf bewahrt, und selten Emotionen nach außen klingen lässt, bezüglich Wut oder Trauer, sondern stets die Ruhe bewahrt und ihre Worte wählt und eine Gelassenheit ausstrahlt die andere stets erstaunt. Ebenso ihre knallharte Ehrlichkeit, sie erzählt den Leuten nicht immer was sie hören wollen und ist sehr ehrlich, sie ist nebenbei eine sehr schlechte Lügnerin, während sie Kunden anhimmelt, schlüpft sie in eine Rolle, was diese Wissen wobei sie wenn diese sie nach Ehrlicher Meinung fragten immer sehr schelmische Antworten bekamen, da sie dennoch wusste das es sich nicht gehörte Kunden zu verärgern und drückt es selbst bei diesen mit einer sehr Reizvollen, als auch Provokanten Art aus was sie auf viele Provokant, als auch Attraktiv wirken lässt. Im Privaten Raum ist sie da dennoch ein wenig ehrlicher und kann sich auch schmerzlicher Ausdrücken, wo sie dies dennoch auf Elegante Weise tut.

Dennoch besitzt auch sie ein Temperament, welches allerdings sehr selten zum Vorschein kommt, es ist unfassbar schwer sie wütend zu machen, allerdings wird sie wenn dies mal geschit weder Laut noch Handgreiflich. Das Lächeln verschwindet und sie sagt in einem kalten Ton was in ihrem Kopf vorgeht, wo sie meistens passende und treffende Worte findet. In dem Moment ist es ihr auch egal was der Gegenüber von ihr denkt, da dies ein fester und tiefer Charakterzug von ihr ist, da sie eine Frau ist die viel Leid im Leben erreicht hat und den ernst, als auch die Härte des Lebens kennt und sich nichts schön redet sondern stets die Knallharte Wahrheit vor Augen hat. Sie selbst und andere bezeichnen sie als logischdenkende Realistin, welche dennoch Entscheidungen trifft die niemand außer sie selbst verstehen kann, was ihre "Eigen Art" auszeichnet.

Dem entsprechend bezeichnen sie die Leute nicht nur als ehrlich, schelmisch oder sanft, sondern als sehr eigen, da es für die meisten gar unmöglich ist diese Frau zu durchschauen, welche in einem Augenblick ein gefährliches Pokerface aufsetzt, im anderen Moment jedoch eine sanfte und Mütterliche Figur, oder eine schelmische Kitsune ist.

Eine Eigenart und Schwäche welche Ririchyo schon von klein auf hatte ist ihr gutes Herz. Auch wenn sie es nciht immer zugibt ist sie eine Liebevolle und Mütterliche Person, welche sich stets um andere kümmert, auch im Freudenhaus war sie stets die Ansprechpartnerin für viele der Mädchen, die Person welcher sie sich mit Ängsten und Gefühlen anvertrauten, da niemand diese so gut nachvollziehen konnte wie Ririchyo. Ebenso weil sie andere immer stets in Schutz nahm, auf ihr eigenes Glück verzichtete um es anderen zu lassen, da sie selbst behauptete es würde sie trotz eigenem Herzschmerz glücklicher machen zu sehen wie andere lächeln, Anstelle dass ihnen das lächeln geraubt wird weil sie einen Vorteil davon hat.

Aussehen

Geschichte

Flucht nach der Geburt

Ririchyos Mutter Lunar, war eine Frau welche als Dienstmädchen einem der Adelshäuser in Solnae diente und eine Affäre mit ihrem Herrn hatte, daraufhin sollte sie Ursprünglich getötet werden und alles weitere sollte vertuscht werden, als Lunar jedoch Schutz bei einer bekannten suchte hörte die Verfolgung auf, kurz darauf hatte der Adelsmann einen Unfall weshalb er nicht mehr in der Lage war Kinder zu zeugen und seine Frau bislang erfolglos schwanger war, wollte er Lunar finden und ihr das Kind entreißen, weshalb diese aus Solnae flüchtete und irgendwann im Rotlicht Viertel von Longong flüchtete wo sie ihre Identität verschleierte, aus Angst selbst bis nach Yurashia verfolgt worden zu sein.

Lunar hatte wenig Geld und war von der Geburt sehr angeschlagen, da sie selbst keine Kitsune war und ohne die Hilfe von einem Mediziner ein Kitsune Kind auf die Welt brachte, und einige Körperschäden unbehandelt mitnahm. Weshalb Ririchyo auch ihre Kindheit in strikter Armut verbrachte und sie immer gerade genug zu Leben hatten, doch beide hatten sich selbst was ihnen halt gab.

In der Kindheit hatte Ririchyo nie viele Freunde, andere Kinder verachteten sie aufgrund ihres niedrigen Standards, Mädchen beneideten sie aufgrund ihrer Schönheit, weshalb sie nicht selten mit blauen Flecken nach Hause kam, doch ihre Mutter ließ das nicht ungestraft, obwohl diese Frau so schwach war versuchte sie ihre Tochter immer zu schützen, weshalb Ririchyo ihre Mutter immer bewunderte und der Meinung war niemand anderen bis auf sie zu brauchen. Lunar brachte Ririchyo das singen und instrumentalisierte bei, als auch ihre Bildung und wie man sich als Dame benimmt, dafür entschied sie sich, da sie Hänseleien der anderen Kinder nie wirklich Ruhe gaben, und sie es nicht ertrug Ririchyo traurig zu sehen, denn sie wollte dem Kind alle Liebe einer Mutter geben, wenn sie ihr schon nicht das finanzielle geben konnte, was ihr Erzeuger ihr hätte geben können.

Doch Ririchyo war zufrieden, und trotz der Armut und Isolation hatte sie ihrer eigenen Aussage aus eine sehr schöne Kindheit, da sie die Liebe einer Mutter zu spüren bekam, und ihr niemand bessere Lebens Vorbereitungen geben konnte als diese.

Lunars Krankheit und in unmoralisches Angebot

Als Ririchyo eine junge erwachsene war nahmen die Zustände ihrer Mutter dramatisch zu, sie brach zusammen und verlernte das Laufen, da sie an einer unbekannten Krankheit erkrankte, doch aufgrund des Geldmangels konnte Ririchyo die Behandlungskosten, als auch die Medikamente nicht bezahlen weshalb sie eines Tages aufgelöst in den Gossen von Longong weinte.

Dort wurde sie von Bo Wataru aufgegriffen, welche ihr ein unmoralisches Angebot machte, sie solle eine Edel Prostituierte sein und für viel Geld reiche Geschäftsmänner beglücken, als auch Informationen sammeln und zukünftig jüngere Frauen ausbilden. Ririchyo war geschockt und wollte ablehnen, doch Bo griff ihr Kinn und bot an als Gegenzug ein Leben lang für sie als auch ihre Mutter zu Sorgen und ihr dennoch alle Freiheiten zu lasse. Ririchyso war hin und her gerissen, was sollte sie ohne ihre Mutter tun und ihre Mutter wäre damit gerettet, ebenso hätte sie ein "besseres Leben". Weshalb sie mit vielerlei Zweifel einwilligte und in der folgenden Nacht als erste Lektion ihre Unschuld an ihn verlor und sich abschwor, jemals Gefühle für jemand anderen als ihre Mutter zu empfinden, was ihr die Arbeit erleichterte, aber dennoch füllte sich ihr Herz mit einer Lehre.

Die Männer waren schmierig und Oberflächlich und Ririchyo verlor ihren Selbstwert und war der Meinung selbst nicht viel Wert zu sein, aber sie hatte einen Lichtblick, denn der Zustand ihrer geliebten Mutter verbesserte sich, welche nichts vom verdienst ihrer Tochter wusste und immer wieder sagte wie sehr sie sie liebe und wie stolz sie sei, da sie mit Hilfe schon wieder einige Schritte laufen konnte, diese Positive Entwicklung berührte Rirchyos Herz so sehr, dass sie ihre Lebenseinstellung änderte, ihre Arbeit nicht mehr als schlimm empfand, da der Lohn das lächeln, als auch die Lieben Worte ihrer Mutter waren. Ririchyo wusste, wenn ihre Mutter Gesund werden würde könnte sie aufhören und sich etwas andere widmen, denn ihr Traum war es schon immer ein unbeschwertes Leben mit ihrer Mutter zu teilen, ihrer Familie.

Eines Tages kam ein Herr welcher ihre Dienste verlangte, sein Name war Mao Bailong, welcher einen großen Gefallen an ihr hatte und mehr Interesse an ihr hegte, wenn auch nur Oberflächlich was sie wusste, er bot ihr an dass sie seine geliebte wird und bei ihm in der Residenz lebt, doch Ririrchyo lehnte ab, sie wollte keinen Mann, sie wollte einzig und allein ihre Mutter, was Mao sehr bedauerlich fand und dieser sie weitere male besuchte, dort erzählte er ihr eines Tages von seinem geflohenen Soldaten Mirshat, wo sie scherzte, dass sie diesen Kauz sicher verführen könnte. Mao hatte allerdings ein glänzen in den Augen und sagte, sollte sie ihn Tatsächlich finden und ihm ausliefern würde er für alle Behandlungskosten ihrer Mutter aufkommen und auch deren gemeinsames weiterleben finanzieren, ohne sonstige Gegenleistung. Dies war die Chance auf welche Ririchyo gewartet hat weshalb sie beschloss sich auf die Suche nach Mirshat Rindo zu machen, denn er war der Ausweg, als auch das Ticket in ein besseres und unbeschwertes Leben.

So stellte Ririchyo Nachforschungen an wo sich besagter Aufhalten könnte, Informationen erhielt sie von mehreren Freiern was die Sache nicht allzu schwierig machte. Dennoch hatte sie Gewissensbisse, da sie diesen Mann einfach an Mao ausliefern würde, weshalb sie auf der Zugfahrt zum besagten Gebiet nicht schlafen konnte, sondern ständig in einem inneren Konflikt war. Sie wollte kein Leben ruinieren nur weil sie dadurch ein besseres hätte haben können, andererseits wäre dies der einzige Ausweg für ein normales Leben mit ihrer Geliebten Mutter, weshalb Ririchyo beschloss Mirshat erstmal kennen zu lernen und dann nach ihrem Herzen zu entscheiden. Als sie im besagten Gebiet ankam, wurde sie sofort von zwei Männern bedrängt, wo ihr ein gutaussehender Kitsune zur Hilfe kam, welcher Tatsächlich Mirshat Rindo war.

Die Zeit mit Mirshat

Auch wenn Mirshat charmant war, war er äußerst Kokett wie Mao ihn beschrieb und flirtete Bedingungslos mit ihr, weshalb sie seine Weineinladung annahm und Mao kontaktieren wollte, doch aufgrund ihrer Menschenkenntnis fiel ihr auf dass dieses Ego nicht ehrlich war. Mirshat war verschlossen sein stolz wirkte falsch und Ririrchyo fand an ihn interessant zu finden und sich tiefgründiger mit ihm zu beschäftigen.

Sie beschloss auch nicht mit ihm zu schlafen sondern ihn lieber lernen wolle zu verstehen, doch nicht mit Mirshat wessen Charm sie nicht widerstehen konnte, was sie selbst schockierte, da sie nie ein Interesse an einem Mann hatte, weder Persönlich noch Körperlich, ebenso war diese Nacht so intensiv und fühlte sich das erste mal schön an was Ririchyos Weltsicht auf den Kopf stellte. Sie kuschelte folgende Nacht mit ihm und schlief mit einem lächeln ein, und wollte in die folge Tage weiterhin ausquetschen doch bekam immer mehr Zweifel ihn auszuliefern und Verwurf den Gedanken erstmals. Beide hegten intensive Gespräche gerade über Liebe wo RIrichyo mehrfach erwähnte, dass niemand sie lieben könnte nicht nur weil sie eine Freudendame war wo sie wie gewohnt sehr schlecht und ehrablassend, wenn auch sarkastisch über sich selbst sprach, doch Mirshat ließ dies nicht zu und sagte, dass sie etwas besonderes sei, was sie weiterhin abwürgte und meinte es sei ein sehr austauschbares Kompliment, als er ihr in die Augen schaute und ihr einen sanften Kuss stahl fühlte sie sich so glücklich. SIe war verwirrt sie wusste nicht mehr weiter, dabei hatte sie eigentlich etwas komplett anderes geplant.

Zur selben Zeit verschlechterte sich der Zustand ihrer Mutter, auch Mao fragte sie ob sie Mirshat denn gefunden habe was sie glaubhaft verneinte, aber nichts vom Zustand ihrer Mutter erfuhr. Ririchyos Mutter erfuhr zu der Zeit womit ihr Aufenthalt finanziert wurde, und dass Ririchyo bereit war einen unbeteiligten Mann für sie zu opfern, in welchen sie sich jedoch zu verlieben droht, wer die Person war welche ihre Mutter informierte, ist bis Heute unbekannt, als auch dass diese der Auslöser dafür war, was Lunar i diesem Moment tat. Lunar wusste, dass sie nie wirklich Gesund werden würde und ihr Leben in kürze eh ein Ende nehmen wird, sie beschloss es selbst in die Hand zu nehmen, denn wenn der Mann es schaffte das unerreichbare Herz ihrer Tochter zu berühren sei er es Wert, denn sie gab dieser immer wieder mit dass kein Mann sie wirklich lieben könnte und Männer selbstgefällige Egoisten seien. Sie bat eine Schwester ihre Maschine abzustellen und es wie einen Unfall wirken zu lassen, was diese auch tat.

Ririchyo hatte zu dieser Zeit Intimitäten mit Mirshat und Zärtlichkeiten die sie nach ewiger Zeit so erfreuten weshalb sie ihm das liebevollste lächeln schenkte und ihn damit erröten lassen konnte, sie beschloss ihre Mutter zu besuchen und schenkte Mirshat einen Abschiedskuss. RIrichyo wollte ihre Mutter nach Rat fragen, da sie sehr unsicher war und sich erst mit ihr besprechen wollte, als sie erfahren musste, dass ihre Mutter plötzlich gestorben sei, dies ließ RIrichyo auf dem Boden der Klinik zusammen brechen, die starke Frau welche nie weinte war in binnen von Sekunden zerfallen, als ihr die besagte Schwester mitteilte dass der letzte Wunsch ihrer Mutter war, dass ihre Tochter glücklich wird. RIrichyo rappelte sich auf, sie dachte an Mirshat sie wollte ihm nicht so schwach gegenüber treten.

Zerbrechen der Welt

Fähigkeiten

Schwächen

Hobbys und Interessen

Verbindungen

Familie

Lunar Tsukishima

Nimué Tsukishima

Freunde

Mirshat Rindo

Ludmilla Fernandez

Kazuki Yamada

Azraela the Cat

Gabriel the Cat

Wang Sheng

Jinjin Sheng

Weitere Beziehungen

Bo Hyang

Iron Ore

Broken Waves

Aiolos Bluebreath

Trivia

  • Ririchyo behält sich tiefsinnige Gespräche auch nach vielen Jahren im Gedächtnis
  • Ririchyos Biologisches Alter bewegt sich immer in den frühen 20ern.
  • Während der "Beziehung" mit Mao wurde ihr das Stockholmsyndrom unterstellt.
  • Aufgrund von mehreren Mangelernährungen in der Vergangenheit, als auch schweren Verletzungen neigt sie dazu öfter und schwerer zu erkranken als andere.
  • Ihre Gesangstimme wird als unfassbar emotional beschrieben.

Weitere Informationen


  • Gegenstände, die immer mit dabei sind: Ihren Mondschmuck
  • Persönliche Ziele: Glückliches Leben führen
  • Menschliche Größe: 1,65 m
  • Spirituelle Ansichten: keine
  • Sprachliche Muster: ruhig, freundlich, sentimental
  • Gewohnheiten: unbekannt
  • Phobien: keine
  • Namensbedeutung: Generationswechsel
  • Geburtsdatum: 14. Dezember
  • Sexuelle Orientierung: heterosexuell

Galerie

|-|Zukunft=

Wenn das Leben dir eine erneute Chance gibt nutze sie und hänge der Vergangenheit nicht hinterher



Ririchyo Rindo ist eine Mondkitsune welche in Dragon Kingdom lebt und die zweite Ehefrau von Mirshat Rindo ist. </tabber>

Advertisement