Fandom


Dieser Artikel gehört dem User Kurisuko.
Warum ich keine Happy Endings mag? Ein Ende ist immer traurig, somit der Tod, der Verlust, der Abschied, alles. Happy Endings existieren nie. Sie sind wenn ja nur ein glücklicher Moment während der Geschichte.

Ren Tsuyosemi ist ein 18 Jahre alt wirkender Igel, der ebenfalls ein Dämon ist. Er war der Stiefsohn des Königs Lennard Carl Flynt, davor lebte er alleine mit seiner Mutter Clara de Belthadort zusammen. Nachdem sein Heimatplanet Neokrumaria zerstört worden war, zog er als einzig Lebender weiter und trat dann zufällig damals den Tears of Thorns bei, nachdem er zuvor den Kriegsdämonen angehört hatte. Er wohnt mit Kyoko the Hedgehog zusammen und strebt den Beruf des Psychologen an, was er alles mit vielen Nebenjobs finanziert wie im Next-in-Line.

Biografie

Altes und neues Leben

Ren lebte mit seinen Eltern ein reicheres Leben auf Neokrumaria, da sein Vater ein bekannter Arzt und seine Mutter eine erfolgreiche Opernsängerin war. Sein Vater wurde von einem starken Dämonen durch seinen Verrat gejagt und getötet als Ren noch jung war, weshalb er für lange Zeit nur mit seiner Mutter aufwuchs. Als er zwölf Jahre alt wurde, zog er mit seiner Mutter zum Schloss des Königs, was ihn anfangs recht überraschte, da er die Begründung nicht erfahren hatte. Der Grund war, dass sich seine Mutter und der König nach einem ihrer großen Gesangsauftritte treffen und kennenlernen konnten, was für sie Liebe auf den ersten Blick war, Ren aber belächelte und es seltsam fand, wie sie sich sofort mit dem König verloben konnte. Nach einiger Zeit heirateten die beiden, wodurch Ren als neuer Prinz eingelebt werden musste, was ihm überhaupt nicht gefiel, vor allem weil er seine Identität als Dämon und die seines Vaters verheimlichen musste. Er war oft lieber mit seinen Freunden Shin the Tiger, Alain Lacoste und einigen weiteren unterwegs, auch wenn er sich oft rausschleichen musste und Ärger einkassierte, falls dies rauskam. Ren verbrachte die meiste Zeit mit ihnen und spielte mit seinen Freunden auf der Straße, was seine Mutter immer erboste, schließlich soll er sich adelig und reif verhalten. Er nahm seine neu gewonnenen Aufgaben jedoch ernst, auch wenn er keine Lust auf Verpflichtungen hatte, weshalb er Theorie und Dokumentenarbeit getrost ignorierte und stattdessen aktive Aufgaben erledigen wollte. Er sah den König und seinen Sohn jedoch immer als ein Teil der Familie und hatte nie versucht ihnen und anderen mit seinem Verhalten zu schaden, wollte aber auch so leben, wie er es wollte und stand in einigen Konflikten mit seiner Familie und sich selbst. Ren wünschte sich immer ehrlich zu den beiden zu sein, weil er die beiden sehr lieb gewonnen hatte und sie ihn immer als Familienmitglied angesehen hatten. Er mochte die beiden, doch wollte das perfekte Familienleben nicht gefährden, vor allem, weil er seine Mutter nach langer Zeit wieder glücklich sehen konnte.

(wird erweitert)

Gegenwart

Aussehen

Kleidung

Kleidung

Die Kleidung variiert meist bei ihm, jedoch kann man ihn mit oft mit einer roten Biker Jacke mit goldenen Nieten auffinden, was ihn ziemlich auffallen lässt. Darunter trägt Ren verschiedene Kleidungsstücke, einen beigen Rollkragenpullover oder ein hellgraues schulterfreies Oberteil mit dunkelblauen Tanktop sieht man aber auch häufig bei ihm. Er bevorzugt ebenfalls eine schwarze Jeans mit einigen Rissen und hängenden, goldenen Ketten. Rens Schuhe sind höhere Stiefel mit vielen Schnürsenkeln, die dunkelrot-braun sind. Man bemerkt ebenfalls schnell einige Accessoires bei ihm, das wären verschiedene Ohrstecker in verschiedenen Farben, wobei Ren Neonfarben bevorzugt. Am linken Ohr sieht man einen größeren, gold-silbernen Piercing. Manchmal kann man ihn mit länglichen Handschuhen auftreffen, die weiß-violett gestreift sind und keine Fingerkuppel besitzen. Ren trägt an seiner linken Hand einen silbrig-schwarzen Ring, dessen Finger, an dem es getragen wird, ebenfalls variiert.

Dämonenform

Dämonenform

In seiner wirklichen Dämonenform wirkt Ren ziemlich "zerfetzt". Seine Fellfarbe bleibt bestehen, während die Haut gräulich blass erscheint. Die Augen ändern sich zu einem hellviolett-rosigen Ton, die Pupillen werden spitz und reflektieren auch kein Licht mehr. Seine Haare werden ebenfalls länger. Ren trägt eine Art dunkles-rötliches "Kostüm" mit kniehohen Stiefeln, das mit vielen Gürteln und Nieten versehen ist, jedoch auch an vielen Stellen stark zerrissen ist. Man merkt ebenfalls, dass einige Körperstellen bei ihm rausgerissen und leer scheinen. An Rens Händen wachsen auch lange Krallen heran, sowie schwarz-rote Flügel, die mit einigen Federn versehen sind und auf seinem Kopf dunkelrot-violett gestreifte Hörner.

Persönlichkeit

Ren ist im Allgemeinen ein sehr ruhiger junge Mann, der die meiste Zeit über eine ernste Miene verfügt. Seine Ernsthaftigkeit spiegelt sich oft in seinen Gesichtsausdrücken wider, in der hin und wieder eine gewisse Kälte zu erkennen ist. Es ist für die Öffentlichkeit überaus schwer ihn einzuschätzen, da er nicht besonders viele offenherzige Emotionen zeigt. Diese offenbart er nur seinen engsten Freunden, weshalb diese ihn immer als lebensfrohen, lieben und optimistischen Mobianer bezeichnen, was viele verdutzt. Für seinen ersten Eindruck wirke er nicht besonders freundlich, obwohl er ein sehr gesprächiger Zeitgenosse ist. Es ist nicht schwer ihn in ein Gespräch einzuwickeln und er zeigt sich bereit mit Mobianern zu reden. In seiner Sprechweise zeigt er sich recht zurückhaltend und reserviert, da er erstmal mit Fremden warm werden muss, um sich zu öffnen. Es ist aber erkennbar, dass er überaus friedlich ist und dazu noch sehr charakterstark. Er ist keinesfalls schüchtern oder lässt sich einschüchtern, weshalb er standhaft seine Ansichten und Meinungen mitteilen kann. Er lässt sich nicht von anderen rütteln oder beeinflussen, weshalb einige recht schwer tun ihn von anderen Ansichten zu überzeugen. (folgt)

Fähigkeiten

Fähigkeiten

Stärke

Kämpfen

Akrobatik

Formwandlung

Geschwindigkeit

Klettern

Tarnung

Ärztliche Kenntnisse

Waffenumgang

Vitakinese

Handwerkliche Fähigkeiten

Psychische Stärke

Heilung

Umbrakinese

Waffen


Pistole

Dying saw

Chaining up

Schwächen

Verteidigung

Seine Verteidigung ist jedoch nicht besonders gut ausgeprägt, weshalb er in einem Kampf zwar sehr viel Schaden mit seinen Angriffen und Techniken anrichten kann, aber dafür auch einiges an Schaden einstecken muss. Er ist nicht besonders geübt darin, eine starke Verteidigung aufzubauen und seine Angriffsfläche zu verringern, weshalb er leicht angegriffen werden kann. Dementsprechend besitzt Ren eine erhöhte Angriffsfläche für Feinde und Gegner, die nur seine körperlichen Schwachstellen zu erkennen und gezielt anzugreifen brauchen. Seine Verteidigung kann er nur durch Waffen oder die Defensive stützen, aber dies nur von kurzer Dauer, weshalb er auf die schnelle Offensive angewiesen ist.

Freizeitbeschäftigungen und Interessen

Singen

Tanzen

Sprachen

Klavier spielen

Gitarre spielen

Eislaufen

Dichten

Lesen

Beziehungen


Familie


Takeru Tsuyosemi

Meine Erinnerungen an ihn sind immer noch sehr schwammig, aber ich erinnere mich an die hell leuchtenden Augen hinter seiner traurigen Fassade. Ich würde ihm alles verzeihen.

Ren erinnert sich recht gut an seinen Vater, trotz allem dass er damals recht jung war, als dieser verstarb. Er hatte ihn sehr geliebt und hat sehr gerne Zeit mit ihm verbracht, weshalb er seinem Vater recht Nahe stand und ihn auch als Vorbild ansah. Bei seinem Vater hat er ebenfalls seine ärztlichen Fähigkeiten erlernt, da Takeru ein sehr kompetenter Arzt war, was er zwar hin und wieder langweilig fand, aber sich freute, wenn er mit seinem Vater was unternehmen konnte. Ren war von seinem sehr reifen, erwachsenen und intelligenten Charakter fasziniert, der voller Wärme, Liebe und Empathie geprägt war. Es war daher verständlich, dass es Ren mitnahm, dass er plötzlich weg war und im jungen Alter anfangs nicht verstand, weshalb dies so ist, wobei er seinen Vater und seine liebevollen und tatkräftigen Taten niemals vergessen würde. Er erfuhr aus eigenen Recherchen und anderen Dämonen für die Fehler Takerus, jedoch würde er seinen Vater nie für den Verrat verurteilen und sieht ihn immer noch als guten Mann an. Doch trotz allem zeigt er heutzutage keine Art von tiefer Trauer, nicht, weil er damals klein war und seinen Vater nicht wirklich kannte, sondern, weil er ohne dessen Tod niemals so geworden wäre, wie Ren heute ist, weshalb er den Tod von seinem Vater Respekt zollt. Er ist ihm dankbar für alles, was Takeru für ihn tat und welche Liebe er ihm gab, weshalb er meint, er habe einen wundervollen Vater gehabt hatte.

Clara de Belthadort

Meine Mutter war sehr streng und auf ihre Art und Weise hämisch zu anderen, aber niemand konnte ihren Stolz nehmen und wer es versuchte, hat es bereut.

Als Kind hing Ren sehr an seiner Mutter und es fiel ihm schwer ohne sie überhaupt irgendwohin zu gehen, weil er immer ihre Nähe suchte, nachdem sein Vater verstarb. Demnach war sie das einzige Familienmitglied für ihn, das er liebte und auch am nächsten stand. Es ließ jedoch nach je älter er wurde und vor allem als seine Mutter neu heiratete. Ren wollte nicht störend für sie werden und er wurde recht schnell selbstständig, doch auch wegen dem Fakt, weil er sein Leben so gestalten wollte, wie er es für richtig empfand, was für seine Mutter nicht wirklich verständlich war. Er hatte sie für ihre Fürsorge und ihren Ehrgeiz sehr beneidet, vor allem für ihren Stolz, doch stimmte oft ihrer Meinung und ihren Entscheidungen nicht zu.

Lennard Carl Flynt

Er war natürlich kein Vaterersatz für mich, aber er hatte die Funktion eines Vaters. Seine Beliebtheit im Volk habe ich im Nachhinein verstanden, obwohl ich mit Leuten wie ihn nie etwas anzufangen wusste.

Er hatte immer ein gutes Verhältnis zu seinem Stiefvater und hat ihn sehr für seine Charakterstärke bewundert, in dem Sinne dass dieser sehr stolz und selbstbewusst war und er sich nicht einschüchtern ließ. Er war für Ren zwar nie ein Vaterersatz, doch hat ihn schnell als Familienmitglied angesehen und akzeptiert, vor allem weil die beiden von Anfang an miteinander sympathisierten. Respekt stand bei beiden jedoch trotzdem groß geschrieben, auch wenn die Beziehung fürsorglich und vertraut war. Ren ist ihm immer dankbar gewesen für die Dinge, die ihm beigebracht wurden und für die familiäre Atmosphäre, weshalb es ihn ziemlich kränkt, dass er nicht mehr lebt. Jedoch hat er auch nicht alles toleriert, was Lennard tat, was die Beziehung der beiden aber kein Stück daran leiden ließ.

Darian Flynt

Mein Bruder, der nicht blutsverwandt mit mir war, war mir so wichtig und ich habe ihm auf so vielen Hinsichten vertraut. Darian war wirklich ein wundervoller Mann, auch einem mickrigen Jungen wie mir gegenüber, was für sein starkes Herz sprach.

Ren und Darian besaßen ein sehr brüderliches Verhältnis und haben sich oft gut und schnell verstanden, ohne viele Worte austauschen zu müssen. Ren verbrachte nicht unbedingt viel Zeit mit ihm, was die Folge dessen war, dass sich Ren nicht oft im Familienkreis aufhielt. Dennoch war ihm klar, dass trotz allem die gute Beziehung zu Darian nicht an sowas scheitert und hat sich dementsprechend kaum Gedanken darüber gemacht. Ren lernte von seinem großen Stiefbruder einiges Praktisches, wie das Handwerken aber auch Kulturelles, was für ihn nicht nervig war wie bei einigen Mobianern, die sich für Geschichte etc. nicht begeistern können. Er war von Darians Fähigkeiten und Sichtweisen sehr beeindruckt und hatte sich insgeheim als Ziel gesetzt so zu sein wie er, weil Ren mit diesen sehr sympathisierte und sie als ansehbar betitelte. Doch obwohl er eine sehr enge Beziehung zu Darian hatte, konnte er nicht wirklich über alles mit ihm reden und wollte dies auch nicht.


Freunde


Kyoko the Hedgehog

Teshi Hoshihara

Shin the Tiger

Shi the Demonwolf

Usaku

Azazil Noir

Ruvel Despairful

Alain Lacoste

Tetsuya the Hedgehog

Beast

Lesato Cruciger

Harold Seachoice

Ezrael Caviness

Leolas Geyer

Nevra Chemberlain

Anne the Dormouse

Sunia the Mongoose

Andrej Michailov

Orion Burton


Bekannte


Arsen Cruciger


Weitere Beziehungen


Kriegsdämonen


Feinde


Tears of Thorns

Kyoto Kobayashi

Chasing Fate

Myko

Nael Caviness

Zabulus Caviness

Andras Balodis

Themesong

Zitate

Trivia

  • Er ist zusammen mit Shi the Demonwolf der einzige "Überlebende" von Neokrumaria, jedoch mit dem Unterschied, dass er wirklich noch gelebt hat und nicht zuvor gestorben ist.
  • Schon als Kind hatte er was gegen alle Arten von Kreuzen, religiös und symbolisch, weshalb er bspw. beim Durchstreichen oder Ankreuzen Häkchen oder ähnliches macht.
  • "Tsuyosemi" bedeutet auf Japanisch "starke Zikade".
  • In der Vergangenheit sieht man, dass er eine eher dunkelblaue Haarfarbe hatte, was damals ein Zeichen war, dass jemand zur Königsfamilie angehört, man färbte sich die Haare aber nur auf öffentlichen, wichtigen Veranstaltungen. So kann man davon schließen, dass damals bei Ren seine Heimat bei so einem ähnlichen Zeitpunkt zerstört worden war.
  • Obwohl er nur durch seinen Vater ein Dämon ist, ist er ein vollständiger Dämon und kein Halbdämon wie meist üblich. Doch durch seine Mutter erhielt er genetisch eine Igelgestalt und kann sich beliebig oft verwandeln.
  • Als Kind hatte er starke Angst vor der Dunkelheit.
  • Ren ist und war nicht der größte Süßigkeiten-Fan, mag aber Pudding sehr gerne.
  • Er hat noch niemals Energy-Drinks oder ähnliches getrunken.
  • Manga und Anime scheinen ihm nicht sehr zu liegen und mag diese "Hardcore-Otakus" nicht, er bevorzugt mehr Comics.
  • Er hat eine leichte Sehschwäche.
  • Ren schreibt nur auf karierten Blättern, da dies platzsparend für ihn ist.
  • Wenn er Videos mit geschlossenen Augen hört, kann er sich nicht auf den Inhalt konzentrieren und erinnert sich nicht an diesen.

Weitere Informationen


  • Gegenstände, die immer mit dabei sind: nicht bekannt
  • Persönliche Ziele: nicht bekannt
  • Menschliche Größe: 1,92 m
  • Spirituelle Ansichten: Okkultismus
  • Sprachliche Muster: direkt, freundlich, formell, kurze Sätze
  • Gewohnheiten: nicht bekannt
  • Phobien: Verlust von nahestehenden Personen
  • Namensbedeutung: "Lotus"
  • Geburtsdatum: 6. Januar
  • Sexuelle Orientierung: heterosexuell
  • Nationalität: Japanisch

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.