FANDOM


Dieser Artikel gehört dem User Sildow 1236.

Miko Ward war der Bruder von Nila Ward und war ein Soldat im Dream Universe. Er gehörte dem Geheimtrupp an. Er überlebte zusammen mit Carolin Catrall als einziger den Hinterhalt, in welchen sie zuvor gelangten.

Persönlichkeit

Miko war ein sehr hitzköpfiger Mann, mit einem explosiven Temperament, welcher sich aber, genau so wie seine Schwester Nila, öfters um seine Kameraden kümmerte und sorgte und hat sie, selbst als sie im Sterben lagen, nicht im Stich gelassen, sondern versuchte immer für sie da zu sein, denn für ihn ist Zusammenhalt eines der wichtigsten Sachen. Er war recht ungeduldig und ziemlich leicht in Raserei zu versetzen, doch suchte immer zuerst einen friedlichen Weg. Miko hätte alles für den Schutz anderer hingegeben und konnte es überhaupt nicht leiden, wenn man schlecht über andere Personen redete oder wenn man ihn als schwach bezeichnete, was er überhaupt nicht war. Er ließ sich sehr von seinen Gefühlen lenken, welche ihn aber öfters nur stärker machten. Wut z. B. verstärkte seine Körper und Willenskraft ungeheuerlich, sodass er es sogar ohne Probleme mit Larus Jalmari Snider aufnehmen hätte können. Miko gehörte nicht zu den Denkern, sondern zu den, die lieber das Handeln übernehmen, weswegen er selten was mit Taktik anfangen konnte und am liebsten einfach losgestürmt wäre. Doch das zeichnete ihn aus, da er öfters sehr spontan war. Er zeigte zwar sehr oft Verständnis und Mitgefühl, doch hatte so seine Probleme mit Personen, die in der Vergangenheit lebten und hielt denen auch öfters eine Standpauke zu halten. Miko konnte auch gegenüber Feinden Verständnis zeigen, auch wenn dies erst nach einem Wutanfall eintrat. Er wurde generell manchmal als zu gutmütig bezeichnet.

Geschichte

Frühe Kindheit

Miko wurde als das erste und somit älteste Kind der Ward-Familie geboren, worauf 3 Jahre später seine Schwester Nila folgte. Er genoss mit seiner Schwester eine ziemlich gute Kindheit, da die Familie im Großen und Ganzen keine Probleme beim Leben hatte. Der kleine Miko verbrachte den Großteil seiner Freizeit damit die Natur zu erkunden und passte damals schon gut auf seine Schwester auf und hat sich auch öfters mit dieser beschäftigt. Miko wies aber auch, für die Verhältnisse eines Kindes, ein recht gutes Können auf, was Zeichnen und Malen anging und tat dies auch gerne mit Freude. Als er 5 Jahre alt war, bekam die Ward-Familie auch öfters Besuch von Nando Tommasone. Die beiden Ward-Kinder verstanden sich gut mit dem Opossum und bauten schnell eine starke Verbindung zu diesem auf.

Beziehungen

Familie

Nila Ward

Miko hatte seine Schwester Nila unfassbar lieb und beide pflegten seit der Kindheit ein sehr gutes und harmonisches Verhältnis. Er musste sich zwar manchmal eine Standpauke von ihr anhören, aber auch nur, weil sie sich sorgen um ihn machte und er genauso um sie. Miko ließ ihr aber auch viel Freiraum, damit sie selbst Erfahrungen machen und sich weiterentwickeln konnte. Nach dem Hinterhalt auf den Trupp stand Miko seiner Schwester stark bei und hatte versucht ihr zu helfen und sie wieder aufzubauen bis zu ihrem Selbstmord. Nach diesem war Miko mehr als am Boden zerstört und war sehr stark mitgenommen, sowas hatte er vorher noch nie. Monate lang befand er sich in einer Art Schock, einer emotionalen Taubheit. Er ging zwar seiner Arbeit als Soldat nach, war jedoch still und hatte einen trüben Blick. Sein Gemüt verbesserte sich nach und nach erst nach dem Ende des Krieges und ab dem Zeitpunkt besuchte er auch jeden Tag das Grab seiner Schwester und hatte mit diesem geredet, als ob Nila direkt vor ihm stehen würde. Genauso erzählte Miko auch über das Alltägliche: Ganz natürlich, so wie er es immer mit ihr getan hatte. Miko wusste aber, dass seine Schwester tot war, jedoch war dies für ihn kein Grund, nicht zu ihrem Grab zu reden, denn in seinem Herzen lebte sie weiter.

Claudia Nervus

Miko hatte Claudia anfangs nicht wirklich auf dem Schirm, doch später war es schnell um ihn geschehen und sie wurden ein Paar und später auch Ehepaar. Er verliebte sich in Claudias Persönlichkeit, die in seinen Augen, durch Liebe und eine Art Reinheit, eine Unschuldigkeit geprägt war, aber auch durch Entschlossenheit. Miko wusste, dass sie die letzte wäre, die nicht an ihn glauben würde, er schätze dies sehr und versuchte ihr immer gerecht zu werden und sie zu unterstützen.

Julia Elisa Ward

Elena Cromwell

Freunde

Oskar Alwardt

Oskar war seit der Grundschule der beste Freund von Miko und somit auch ein Kindheitsfreund von ihm. Ihre Freundschaft war ziemlich stark und Miko schätze es sehr, dass Oskar ihm auch zum Militär folgte, da dieser ihn nach eigener Aussage, unterstützen wollte, jedoch hatte Miko auch seine bedenken, da Oskar schon immer eher ein "sanftmütiger" Typ gewesen war. Er wertschätzte die Entscheidung seines besten Freundes immer noch, als sie später in verschiedene Einheiten eingeteilt wurden. Wenn die beiden Freunde sich dann mal nach langer Zeit getroffen haben, erzählten sie sich viel. Oskar hatte in der Zeit, in Mikos Auge, deutlich mehr erlebt, als er, weswegen es ihn nicht wunderte, als sein Kindheitsfreund im darüber Bescheid gab, dass er aus dem Dienst entlassen wurde, aufgrund von mentalen Problemen. Miko selbst war besorgt, fühlte sich teilweise schuldig, weil seine Sorge sich nun als berechtigt herausstelle, aber war auch auf eine Art erleichtert, weil er nun weiß, dass Oskar aus dem Krieg raus war. Über die Zeit machte Miko dann auch mehr Erfahrung mit Niederlagen und dem Verlust von Kameraden, was ihn eine Tatsache vollkommen vergessen ließ, die ihm jedoch durch Oskar wieder ins Gedächtnis gerufen wurde. Oder genauer gesagt, durch dessen Tod, was man als "Alltagsunfall" bezeichnen kann. Oskar ist letztendlich nicht im Krieg gestorben, sondern in der Idyll eines normalen Tages, was Miko wieder daran erinnert hat, das Leute nicht nur in Gefechten des Krieges ihr Leben verlieren.

Arend Ellingster

Larus Jalmari Snider

Robert Cromwell

Amia Pfeiffer

Helvi Pfeiffer

Nando Tommasone

Carolin Catrall

Trivia

  • Als Waffe bevorzugte er eine Machete.
  • Er kam vom Aussehen sehr nach seinem Vater.
  • Als Mensch wäre er 1,89 m groß.
  • Miko hatte eine unfassbar saubere Handschrift.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.