Fandom


Dieser Artikel gehört dem User Kurisuko.
Ich bin eine Dame mit Stil und die einzige, der alles gewährt werden darf.

Maylin the Red Panda ist eine 45-jährige Geschäftsfrau in Yurashia, die viele wichtige Geschäftspartner besitzt. Sie arbeitet vor allem überaus eng mit Wen Ruqing, Takahiro Osamu, Koga Koizumi, Oji Itoba und Mirshat Rindo zusammen, wobei sie ebenfalls mit dem Schmuck ihres Mannes handelt. Sie genießt einen höheren Status im Volk.

Biografie

"Dich heirate ich"

Maylin war das einzige Kind ihrer beiden Eltern, die als Soldat und Köchin tätig waren. Nachdem ihre Mutter eine Fehlgeburt erlebte und seither keine weiteren Kinder bekommen konnte, wurde sie sehr von ihren Eltern behütet. Sie war ein unglaublich lebhaftes Kind, das oft mit Verletzungen und Schrammen Heim kam, wofür sie immer belehrt und ausgeschimpft wurde. Es nervte sie immer sichtlich, wenn ihre Eltern andere Kinder zum Horten beauftragten, dass sie ja keine Dummheiten baut und sich nicht verletzt. Sie hatte dementsprechend nicht wirklich Vertrauen zu ihren Eltern und behielt ihr ganzes Leben lieber für sich oder erzählte ihre Erlebnisse nur ihren Freunden. Es zeigte sich schnell, dass Maylin ein aufblühendes und selbstsicheres Kind und eine stolze Jugendliche war, die Lügen, Tricks und Hinterhältigkeiten nicht nur selbst beherrschte und anwandte, sondern auch durchschaute, was sie über die Jahre anlernte.

Sie besuchte mit 15 Jahren die Hochzeit eines guten Dorfbekannten, wo sie zum ersten Mal den 16-jährigen Baihu the Tiger traf. Maylin kannte ihn vom Aussehen her und sie kamen ins Gespräch, da sie keine Hochzeitsgäste bemerkten, die in ihrem Alter waren. Sie war an seinen Erzählungen sehr interessiert, wie er den Beruf seines Vaters erlernen möchte, welche Albernheiten er mit seinen Freunden machte oder auch von seinem Lieblingsessen. Doch auch sein eher schüchterner und verlegener Charakter war das, was sie zum Schmunzeln brachte und ihr den Anlass gab, ihn zu necken. Nach der Hochzeitszeremonie, in der das Brautpaar das Ja-Wort gab, zeigte sie große Nähe zu Baihu und sie war überaus begeistert von dem weißen Tiger. Sie verkündete ihm spaßeshalber, dass sie ihn als Erwachsene heiraten wird, was Baihu jedoch mit rot angelaufenem Gesicht anfing ernst zu nehmen. Maylin und Baihu hatten nach der Hochzeit dennoch nicht unbedingt viel Kontakt, vor allem, da Baihu nicht in ihrem Dorf oder in den Nachbardörfern wohnte. Sie fand es sehr schade und gestand sich ein, dass sie den Jungen sehr vermisste, weshalb sie ihn nicht selten mit selbstbewussten Worten liebkoste oder gar für sich beanspruchte. Ihre Eltern sahen es aber überhaupt nicht gerne, wenn Baihu Zeit mit ihr verbrachte und versuchten erfolglos den Kontakt zu ihm zu unterbinden.

Die Jugend

Es vergingen seither vier Jahre und das Verhältnis zu ihren Eltern verbesserte sich nicht besonders. Dennoch ging sie dem Wunsch ihrer Eltern nach, sich zur Händlerin und Geschäftsfrau bilden zu lassen, vor allem, da sie sehr viel Gefallen und Interesse an dem Beruf zeigte. Nebenbei genoss sie mit ihren Freundinnen ihr Leben, wobei Restaurantbesuche und nächtliche Kutschfahrten nicht selten waren. Bei einem der nächtlichen Besuche eines Lokals traf sie auf den Soldaten Mirshat Rindo, der zur damaligen Zeit eine extrem ähnliche Persönlichkeit wie ihre besaß. Dies gefiel ihr sehr und sie ließ es sich nicht nehmen mit dem selbstverliebten und charismatischen Kitsune ein Gespräch auf einen Sake anzufangen. Sie spaßte mit ihm zusammen und flirtete mit ihm, wodurch eine kurze Romanze entstand, die schnell beendet wurde. Es war keine ernste Beziehung und beide entschlossen dennoch gute Freunde zu bleiben, weshalb sie sich hin und wieder trafen und sich gegenseitig aushalfen. Zu dem Zeitpunkt waren Baihu und sie kein Paar, aber Maylin wusste selbst nicht genau, was für eine Beziehung die beiden besaßen.

Das Geständnis

Eine Zeit lang später war sie überrascht, Baihu vor ihrem Haus bei leichtem Regen stehen zu sehen. Sie konnte ihre Freude dennoch nicht verbergen und fiel ihm direkt um den Hals, wobei ein Wangenkuss fiel. Maylin zeigte Sorge, ob etwas passiert sei, schließlich sahen die beiden sich recht selten und er würde im Normalfall nicht bei Regen warten, bis sie nach Hause käme. Maylin bemerkte, wie purpurrot Baihu wurde und mit leiser, aber kräftiger Stimme auf direktem Wege seine Liebe und Zuneigung gestand, wobei Maylin sprachlos wurde. Die dominante junge Frau wusste nicht, wie sie auf die ernsthafte Liebeserklärung reagieren sollte und sie standen sich wortlos gegenüber, Baihu hielt ihre Hand aber mit einem sanften Griff. Aus dem offenen Fenster lehnte sich Maylins Mutter hervor, als sie Baihu hörte, die ihn voller Zorn des Grundstückes verwies und sich auf den Weg zur Tür machte. Baihu zeigte sich fest entschlossen und er sagte Maylin aus tiefstem Herzen, wie wahrhaftig er sie liebe und dass er sie bald abholen und sie heiraten werde, so, wie sie es vor vier Jahren ankündigte. Er verschwand schnell, bevor die wutentbrannte Mutter Maylins noch vor ihm stand und sie zerrte ihre Tochter ins Haus. Maylin hörte von ihrer Mutter viele Moralpredigten, die aber auch an dem Tag keine Bedeutung für sie hatten. Sie dachte lange über die Worte Baihus nach und es zierte ein niedliches Lächeln auf ihren Lippen, da es ihr gefiel, wie entschlossen er ihr in die Augen blickte und sie war gespannt, ob er wie versprochen zu ihr zurück käme.

Die Liebe zu Baihu

Maylin wartete sehnsüchtig bis sie Baihu wiedersehen konnte und er sie tatsächlich mit zu sich nahm. Sie sprach mit ihren Eltern über die Liebe, die sie zu dem jungen Mann besaß, wobei ihre Eltern ganz und gar nicht erfreut waren und ihr diese Liebe nicht erlaubten. Sie solle jemanden heiraten, der hochrangiger Soldat oder ein Geschäftsmann war, aber kein selbstständiger und kleiner Juwelier. Da konnte auch Baihu nicht viel ändern, als er tatsächlich wieder kam und versuchte um die Hand deren Tochter zu halten. Es war überaus gewagt, aber Maylin plante mit ihm zu ihn und seinen Eltern zu ziehen und ihr Leben in ihrem Heimatdorf hinter sich zu lassen. Diesen Plan führten beide auch eines nachts aus, wo sie ihre sieben Sachen packte und Baihu sie bei sich aufnahm. Obwohl ihre Eltern mehrfach versuchten sie wieder zu sich zu holen und sogar Freunde aus dem Dorf beauftragten, ihre Meinung umzustimmen, ging sie nicht darauf ein und stand zu ihrer Liebe zu Baihu. Der Kontakt brach zu ihnen daraufhin ab.

Maylin war 20 als sie Baihu heiratete, wobei die Heirat ohne richtigen Antrag vollzogen wurde und die Hochzeit recht überstürzt war. Dennoch konnte Maylin durch ihre Lehre, Baihu durch seinen Schmuckhandel und der finanziellen Unterstützung seiner Eltern so viel Geld für eine Hochzeit sammeln und diese organisieren, dass hunderte von Bewohner daran teilnehmen konnten. Maylins Eltern kamen nicht zu ihrer Hochzeit, was sie nicht kränkte. Zu der Zeit half sie ihrem guten Freund Mirshat bei seiner Flucht von Mao Bailong, wobei sie ihn zuvor in seine Schranken wies und eine belehrende Rolle einnahm. Sie fing zu der Zeit an eine überaus kompetente Händlerin und Geschäftsfrau zu werden, weshalb sie einige Kontakte besaß, die sie nicht nur mit einem süßen Lächeln, sondern mit viel Dominanz und Überzeugungskraft dazu überredete, ihr beim Schleusen zu helfen. Dabei nutzte sie auch insgeheim ihre guten Fähigkeiten im Lügen und Vortäuschen. Später war Mirshat in der selben Lehre wie sie, in der beide anfingen mehr Kontakt zu haben.

Drei Jahre später kam das erste Kind des Paares, Shenmi, worauf beide wieder mit einem hochzeitsähnlichen Fest feierten. Diese Feier wiederholten beide bei der Geburt ihres zweiten Kindes Kinay, der vier Jahre nach Shenmi geboren wurde. Zu der Zeit war die Familie sehr gut mit der Rindo-Familie befreundet, aufgrund dessen, dass Mirshat und Maylin eine enge Freundschaft pflegten. Beide Familien unterstützten sich gegenseitig und auch deren Kinder wuchsen gemeinsam auf. In den darauffolgenden Jahren zeigte sich die gegenseitige Unterstützung, vor allem nachdem Kaori starb, wodurch die Bindung der Familien noch mehr verstärkt wurde.

Gegenwart

Nach ungefähr 25 Jahren stieg Maylin rasant ihre Karriereleiter hoch und ist heute eine sehr bekannte und hoch angesehene Handelsfrau. Sie besitzt viele Partner und Kollegen, mit denen sie zusammen arbeitet und so ihren Handel erweiterte, wodurch sie sich viel Besitz aneignen konnte. Auch nachdem Baihu mit seinem hochwertigen und einzigartigen Schmuck groß rauskam, haben sie einiges an Reichtum angehäuft. Dementsprechend wird die vierköpfige Familie als recht wohlhabend angesehen. Auch heute noch ist Maylin eine sehr dominante Person, aber eine liebevolle Mutter und Ehefrau, wobei jedem schnell klar wird, dass sie ihren Kopf stets stolz oben hält und sie in der Familie das Sagen hat.

Aussehen

Kleidung

Alltagskleidung

Arbeitskleidung

Persönlichkeit

Maylin wird als überaus dominante, selbstbewusste, wenn auch furchterregende und beängstigende Frau beschrieben. Mit jedem Schritt, den sie tätigt, strahlt sie eine gewaltige und selbstbewusste Aura aus, sodass sie als unerschütterlich und standhaft gilt. (folgt)

Fähigkeiten

Fähigkeiten

Geschwindigkeit

Verteidigung

Geschicklichkeit

Waffenkenntnisse

Ausdauer

Kampf

Tarnung

Tricksen

Waffen


Fächer

Bronzepistole

Schwächen

Stärke

Freizeitbeschäftigungen und Interessen

Tanzen

Singen

Lesen

Schmuck

Beziehungen


Familie


Ihre Eltern

Ihre Schwiegereltern

Baihu the Tiger

Shenmi the Red Panda

Kinay the Red Panda


Freunde


Mirshat Rindo

Kaori Rindo

Huy Rindo

Gakupo Rindo

Meifeng the Manul

Yun Hee the Kitsune

Ji-woo the Kitsune

Wen Ruqing

Shu Suyan

Koga Koizumi

Takahiro Osamu

Oji Itoba


Bekannte


Wang Hwou


Feinde


Nian Niu

Themesong

Zitate

Trivia

  • Ihre Haare reichen ihr offen bis zu den Knien.
  • Ihre Heuschrecken-Phobie stammt daher, da mehrere sie als Kleinkind besprangen und sie sich fürchterlich erschrak.
  • Sie betont viele Wörter anders als im normalen Sprachgebrauch.
  • Maylin war in den letzten 13 Jahren nicht ein einziges Mal erkrankt.
  • Sie ist unheimlich gut darin, Lügner zu erkennen.
  • Maylins persönliche Glückszahl ist die Fünf.

Weitere Informationen


  • Gegenstände, die immer mit dabei sind: Fächer, Spiegel
  • Persönliche Ziele: mehr Reichtum und höheres Ansehen
  • Menschliche Größe: 1,70 m
  • Spirituelle Ansichten: Buddhismus
  • Sprachliche Muster: direkt, gehoben, grazil, selbstbewusst, dominant
  • Gewohnheiten: Aussehen kontrollieren, Make-Up
  • Phobien: Heuschrecken
  • Namensbedeutung: "schöner Tag"
  • Geburtsdatum: 28. Dezember
  • Sexuelle Orientierung: heterosexuell
  • Nationalität: Chinesisch
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.