Sonicstory Wiki
Advertisement
Dieser Artikel gehört dem User Kurisuko.

Wir erschaffen uns Fantasiereiche, genannt Himmel und Hölle, obwohl diese schon immer in unserer Gesellschaft aufzufinden sind.

Mariko Seta ist eine 19-jährige junge Frau, die Beteiligte an den Rebellionen und Kriegen in Synith war. Sie trug durch ihre Fähigkeit, Erinnerungen zu manipulieren, ebenfalls entscheidend am Ausgang der Situation bei.

Nach den Ereignissen begang sie ein ruhiges Leben als Studentin für Kunsttherapie in Heolaria. Sie finanziert ihr gemeinsames Leben mit Bai Wan mit einem Job in Little Sheep's Tearoom.

Biografie

Gegenwart

Aussehen

Kleidung

Standard Outfit

Im normalen Alltrag trägt Mariko gerne Dark Harajuku im Yami Kawaii Stil. Sie trägt dazu ein schulterfreies dunkelgraues Oberteil, das leicht geweitete Ärmel hat. Es wird von schwarzen Bändern gestützt. Durch das Oberteil verlaufen kreuz und quer weiße Rüschen. Die Ärmel besitzen große pinke Herzmuster. Das Motiv auf dem Pullover zeigt einen aschigbraunen Teddy mit nur einem Auge, der ein blutiges Messer hält und in einer Blutlarche steht. Daneben steht der Schriftzug "You don't deserve my love". Einige Herzen umgeben den Bären. Sie trägt einen grauen Faltenrock, an dem mehrere Ketten befestigt sind. Die Anhänger daran sind Herzen und Skelettschädel. Unter dem Rock trägt sie eine durchsichtige Netzstrumpfhose, die an den Waden schwarzen Stoff besitzt. Quer durch die Strumpfhose steht das japanische Schriftzeichen für "Tod" mit jeweils einem Herz darunter. Zur Abrundung trägt sie schwarz-weiße Sneaker, die an der Zunge ein weißes Bärensymbol besitzen. Am hinteren Teil der Schuhe sieht man jeweils eine große pinke Schleife.

Als Accessoires trägt Mariko Armbänder und Ringe. An ihren Ohren trägt sie verschiedene Piercings. Um ihren Hals ist ein Chocker mit verbundenen Herzen erkennbar. Auf ihrer Nase sitzt eine große, eckige, schwarze Brille und meistens eine hellblaue Gesichtsmaske vor dem Mund.

Alternatives Outfit

Abendgaderobe

Mariko trägt zu festlichen Anlässen ein weinrotes langes Abendkleid, das einen kleinen Schleier hinten bildet. Es besitzt einen kleinen Schlitz am linken Bein. Das Kleid ist ein Neckholder und hat bis zur Hälfte der Brust verschiedene dunkle Edelsteine und ein recht durchsichtiges schwarzes Netz. Die Schuhe sind schwarze Peeptoes, die wie eingewickelt wirken. Sie trägt dazu dramatisches Make-Up und einige goldene Ringe.

Ausgehkleidung

Mariko Dress.png

Wenn sie abends rausgeht, um sich mit Personen zu verabreden, zieht sie meist ein schwarzes, kurzes Kleid an, das langärmelig ist. Es besitzt einen V-Ausschnitt. Das Kleid ist mit Strass und Glitzer versehen. Am Ende des Kleides und an den äußeren Ärmeln sind bestickte, schwarze Muster zu sehen. Mariko trägt dazu eine dunkelbraune, leicht glänzende Strumpfhose. Passend dazu trägt sie schwarze leicht hohe High Heels, die ebenfalls leicht glänzen. Hierbei trägt sie selten ihre Brille und sie trägt ihren Mundschutz nicht.

Universitätskleidung

Wenn Mariko die Uni besucht, trägt sie dabei ein knielanges schwarzes Kleid, das nur bis zur Brust mit dem Stoff bedeckt ist. Ab diesen verläuft es bis zu den halblangen Ärmeln und dem Kragen in einem durchsichtigen schwärzlichen Stoff, das Rosenmuster besitzt. Der Kragen ist eine kleine Schleife mit einem pinken Edelstein in der Mitte. Zwischen dem Kragen, den Ärmeln und der Brust ist eine freie Stelle, an der man ihr Fell sehen kann. Mariko trägt spitze, schwarze Ballerinas, die am Knöchel mit Bändern zu einer Schleife nach vorne gebunden sind. Meistens trägt sie ihre Brille und viele verschiedene Ringe.

Sommer Outfit

Im Sommer trägt sie oft ein weiteres Outfit, das luftiger ist. Somit trägt sie ein lavendelfarbiges knielanges Kleid, das ein Neckholder ist. Die Taille wird durch ein gleichfarbiges Band betont. Der Rock des Kleides ist außerdem zweifach gestuft und gebauscht. Das Motiv auf dem Kleid zeigt einen schwarz-pinken Wal, der zur Hälfte geteilt ist und zwischen Sandwiches liegt. Am unteren Saum sind Wellenmuster zu erkennen. Über diesem Kleid trägt Mariko eine graue Strickjacke, welche länger als das Kleid ist und oversized Ärmel besitzt. Unter diesem Kleid trägt sie eine feine graue Strumpfhose mit schwarzen Kreuzmustern. Die Schuhe sind weiße Sneaker, die am Rande der Sohle die Sprüche "You're weird, I like that", "Make friends with the moon", "Spit on your smile" und "Earth without art is just eh" in schwarz zeigt. Sie trägt hierbei abwechselnd ihre Brille oder ihre Kontaktlinsen.

Winter Outfit

Im Winter trägt sie oftmals eine schwarze Cargohose, die durch Gummizüge an den Knöcheln und an der Taille gehalten wird. Die Hosentaschen sind seitlich auf Kniehöhe. Verschiedene metallische Ringe sind an den Seiten erkennbar, zwischen denen mehrere Schnallen und Gürtel verlaufen. Als Oberteil trägt sie einen schwarzen Kapuzenpullover, der ein weißes Häschen mit einer Pistole mit der blauen Überschrift "Come finally to Wonderland" zeigt. An den Ärmeln sind Spielkartenmuster zu erkennen. Sie trägt weiße flache Sneaker mit pinken Rosen an den Seiten. Wenn die Tage zu kalt sind, trägt sie einen langen grauen Parka mit Fellkragen und eine schwarze gestrickte Wollmütze. Mariko wird im Winter viel öfters mit ihrem Mundschutz gesehen. Sie trägt hierbei auch oft verschiedene Ringe an den Fingern. Ihre Frisur ändert sie leicht, in dem sie zwei Haarsträhnen nach hinten mit einer schwarzen Haarklammer befestigt.

Persönlichkeit

Mariko ist eine Mobianerin, die ziemlich sarkastisch sein kann und sich auch so verhält. Es ist auffällig, dass sie gerne mit einem ironischen Unterton spricht. Sie ist zu jedem ziemlich direkt, mit dem sie spricht und zieht es auch vor, anderen zu sagen, was in ihr vorgeht. Ihr Auftreten ist in der Öffentlichkeit recht zurückhaltend und sie scheint gerne im Hintergrund zu agieren, auch wenn sie kein Problem hat, im Mittelpunkt zu stehen. Mariko kann oft als eine ruhige Person mit einem friedlichen Gemüt gesehen werden. Oftmals zeigt sie ihr hilfsbereites und freundliches Verhalten mit einem Sinn für Humor, was sie meist mit einem warmen Gesichtsausdruck hinter ihrem Mundschutz verbirgt. Denn, Mariko ist kein unfreundliches und unsympathisches Mädchen, sondern im Gegenteil, sie wird von anderen als charismatisch und lässig beschrieben, dass sie sich mit sehr vielen Personen versteht und auch enge Beziehungen aufbauen kann. Sie besitzt viel Leidenschaft, wenn es um ihr Leben und um ihre engsten Freunde geht, die ihr wichtig sind. Sie verbringt gerne Zeit mit Personen, in dessen Gegenwart sie sich sicher und wohl fühlt. Sie kümmert sich um andere und hilft in jeder möglichen Hinsicht, da sie ihr Wohl oft über das anderer stellt. Überraschenderweise scheint sie Interesse an anderen Mobianern zu zeigen, die sie trifft, und ist eine angenehme Gesprächspartnerin, die einen ruhigen und kompetenten Eindruck macht. Sie ist zwar in der Lage, Kontakte zu knüpfen und sich sozial zu integrieren, sieht aber sehr viele nicht als enge Kontakte, sondern eher als gute Freunde oder Bekannte, da sie nicht immer viel mit anderen zu tun hat und sofort Vertrauen schenkt. Mariko liebt es, mit engen Freunden zu scherzen und zu lachen oder sie zum Lachen zu bringen und einfach Spaß im Leben zu haben. Sie zeigt sehr gerne anderen ihre Zuneigung gegenüber und ist dankbar für jede Bekanntschaft, die sie pflegen kann. Sie vertritt die Meinung, dass man ein recht selbstständiges und glückliches Leben zur Erfüllung der eigenen Bedürfnisse führen soll. Dementsprechend vermeidet sie oft Kontakte oder Situationen, in denen sie negative Emotionen und Erinnerungen einholen. Sie kann tagträumen und in Gedanken verfallen, da sie recht fantasievoll ist und gerne an sich und ihre Vorstellungen und Wünsche achtet. Marikos Verstand ist eher realistisch und neigt zum Optimismus, da sie sowohl rational, als auch positiv denkt und sich selten falsche Hoffnungen macht.

Mariko ist eine sehr kooperative, flexible und teamfähige Person, die sich Situationen eher anpasst und oft einverstanden ist, was ihre recht anpassungsfähige Leistung ausmacht. Sie vermeidet gerne unnötige Diskussionen, da diese für sie eher kräfteraubend sind. Sie ist Mobianern aber gegenüber sehr aufmerksam und hört ihnen sehr gut und interessiert zu, wodurch sie oft als respektvoll und achtsam beschrieben wird. Dazu kann sie mit Leichtigkeit hohe Verantwortung übernehmen, auch die, die ihr aufgetragen wurden und lehnt selten eine ab. Trotz allem kennt sie ihren Selbstwert und steht auch zu diesem. Sie ist zwar außerdem extrem geduldig und toleriert sehr viel, doch wenn für sie eine Grenze überschritten ist, sagt sie dies auch. Dementsprechend mag sie es nicht, warten gelassen oder abgeschüttelt zu werden, noch weniger sie für eigene Zwecke auszunutzen. Durch ihre guten Menschenkenntnisse erkennt sie schnell, wie es einer Person geht und welche Gedanken in ihr Vorgehen könnten. Sie zeigt sich meist verständnisvoll, schenkt Gehör und vermittelt. Jedoch diskutiert sie dann auch gerne. Somit ist es nicht besonders leicht, etwas vor Mariko zu verstecken, da sie oft misstrauisch reagieren kann und lieber nachfragt und analysiert. Dies zeigt, wie akribisch sie auf andere Personen achtet und welche Erfahrungen sie schon gesammelt hat.

Aber es ist für Mariko nicht selten, dass sie emotional reagiert. Sie nimmt sich einiges zu sehr zu Herzen und kann tief verletzt reagieren. Dementsprechend ist sie eine Person, die nah am Wasser gebaut ist und die man leicht zum Weinen bringen kann. Es sollte vermieden werden, sie zu trösten, da sie sonst unaufhörlich Tränen vergießt. Doch auch Wut scheint in ihrer Gefühlslage eine Rolle zu spielen. Meistens wandelt sich ihre Trauer zu Zorn um oder sie kann aufgrund einiger Vorkommnisse gereizt werden. Sie kann durch ihre direkte Natur ausfallend werden und streitsüchtig werden. Handgreiflich wäre sie da nie. Jedoch ist sie jemand, der nicht nachtragend ist und sehr oft die erste ist, die sich entschuldigt, was wieder auf ihre Kooperations-Kompetenz zurückführt. Auch Frust kann sich bei ihr in Trauer oder Wut wandeln, was für sie ein harter Schlag in ihrem Selbstbewusstsein ist. Sie erwartet von sich stets Perfektion und korrektes Verhalten, weshalb sie sich oft für einige ihrer Taten und Worte schämen kann oder sich ärgert, wodurch sie in der Öffentlichkeit so distanziert erscheinen kann, um andere nicht zu enttäuschen.

Fähigkeiten

Fähigkeiten

Stärke

Mariko besitzt ein überdurchschnittliches Maß an Stärke, was auch eines ihrer kompetentesten und wichtigsten Fähigkeiten ist. Ihre Stärke überschreitet dem Durchschnitt anderer Mobianer in ihrer Altersklasse und dies macht sie sich oft zu Nutzen. So ist es ihr im Alltag möglich, Personen oder Gegenstände mit Leichtigkeit zu tragen, die sogar schwerer sind als sie selbst, zu greifen oder auch Öffnungen zu durchbrechen, was sie durch Krafttraining optimiert. Ihre körperliche Stärke ist aber außerdem in einem möglichen Kampf oder in einer Gewaltsituation hilfreich, da ihre Angriffe einen viel höheren Effekt besitzen. Vor allem in ihren Armen besitzt sie einiges an Kraft, wobei sie die Kraft im gesamten Körper aufteilen kann. Dazu ist sie in der Lage im passiven Bereich ihren Körper zu stützen oder etwas abzublocken. Ihre Stärke wird durch ihre hohe Ausdauerfähigkeit verstärkt, da sie selten Ermüdung zeigt. Mariko besitzt daher kein Problem mit anzupacken oder gar zu demolieren.

Akrobatik

Ihre akrobatischen Fähigkeiten sind durch ihre hohe Konditionsbereitschaft gut ausgeprägt und sie verbesserte diese durch verschiedene Sportarten. Sie besitzt eine gute Balance, sodass sie in bestimmten räumlichen Verhältnissen keine Mühe hat sich zu konditionieren und zu bewegen, da sie auch hier Geschick zeigt. Sie kann verschiedene Körperhaltungen und Räume gut entlasten, vor allem in Kombination mit ihrer Ausdauer. Im Sport zeigt sie sich fähig akrobatische Figuren auszuführen und zu halten, auch in Kooperation mit anderen Sportlern und Personen. Auch im Alltag ist dies praktisch, da sie viel Bewegungsfreiheit besitzt und gelernt hat mit ihrem Körper umzugehen. Sie verbessert ihre körperliche Akrobatik durch verschiedene Sportarten und hält sich fit.

Geschwindigkeit

Ihre Geschwindigkeit ist in einem recht durchschnittlichen Niveau, weshalb sie körperlich eine relativ gute Schnelligkeit besitzt. Es ist ihr möglich weite Strecken per Fuß zurückzulegen, ohne dass sie schnell müde wird, weshalb sie in Relation mit der Zeit einen dementsprechenden Weg zurückgelegt hat. Dies ist im Alltag als auch in einem durchschnittlichen Kampf praktisch. Mariko legt des Öfteren einen schnellen Sprint zu und behält eine langsamere Geschwindigkeit als am Anfang bei. Auch ihre mentale Geschwindigkeit ist im Durchschnitt, weshalb sie Aufgaben auch in diesem Tempo erledigt und schnell Verständnis zeigt.

Waffenumgang

Mariko besitzt als Waffenträger durchschnittliche Waffenkenntnisse, in der sie vor allem in der Theorie viel Wissen zeigt. Ihr Interesse gegenüber Waffen ist ebenfalls vorhanden, weshalb sie offen gegenüber einigen bestimmten Waffen ist. Sie erkennt die verschiedenen Vorteile und Handhabungen von Handwaffen besonders gut und erkennt Modelle ziemlich schnell. Noch dazu sieht sie auf dem ersten Augenblick die verschiedenen Munitionen und wie diese mit der Trommel beschaffen sind. Im praktischen Sinne zeigt sie keine Scheu Waffen zu benutzen und zeigt sich auch in der Anwendung dieser sicher und selbstbewusst. Sie ist sehr standfest und besitzt ein gutes Zielvermögen. Jedoch ist es nicht selten, dass sie ihr Ziel verfehlt.

Konzentration

Mariko besitzt eine erhöhte Konzentration, weshalb sie sich selten aus der Ruhe bringen lässt und ihre Aufgaben zielorientiert zu Ende bringt. Sie lässt sich nicht besonders leicht ablenken und befasst sich strebsam mit den Schritten und Zielen, die sie verfolgt. So ist sie im Alltag zielorientiert und erledigt Aufgaben lieber schnell und hochkonzentriert, anstatt Pausen einzulegen oder dies auf den nächsten Tag zu verschieben. Es wurde schonmal die Aussage getätigt, dass wenn ihre Umgebung in eine Apokalypse gestürzt wird, dass sie trotzdem seelenruhig ihre Aufgaben beendet, was zeigt, dass sie sich nicht besonders beeinflussen oder manipulieren lässt, was auch in einem Kampf für einen hohen Vorteil sorgt.

Judo

Mariko nahm für einige Jahre Judounterricht, in dem sie heutzutage eine eher unterdurchschnittliche Kompetenz besitzt. Sie beherrscht einige Judotechniken in diesem Sport, die größtenteils mit den Würfen zusammenhängen. Doch auch einige Verteidigungstechniken zur Selbstverteidigung meistert sie zwar mit Mühe, doch braucht einige Reaktionszeit, welche Techniken sie bei welchen Angriffen benutzen und wie sie diese ausführen soll. Dies hängt auch damit zusammen, dass die Judo nur in jungen Jahren hatte und wenig in dem Bereich trainierte. Wenn sie sich aber gefangen und eingefunden hat, zeigt sie so viel Konzentration, dass sie weiß, welche Methoden sie nutzen kann. Jedoch fällt es ihr oft schwer durch die Spontanität und damit fehlende Taktik Erfolge zu erzielen.

Ausdauer

Ihre Ausdauer ist extrem erhöht, weshalb sie kaum bis gar keine Erschöpfung zeigt. Mariko ist extrem belastbar und ausdauerreich, weshalb sie körperliche langanhaltende Aktivitäten ohne Probleme lange ausführen kann. Ihre Leistung und ihre Fähigkeiten nehmen nicht ab, weshalb es nicht besonders sinnvoll ist, ihre Ausdauer in einem Kampf zu schwächen zu versuchen. Sie braucht nicht unbedingt Ruhepausen, was ihr praktisch ist, Tätigkeiten schneller zu beenden. Ihre geistige Ausdauer ist ebenfalls sehr erhöht, weshalb sie eine hohe Konzentration und einen hohen Ehrgeiz zeigt, Aufgaben schnell zu vervollständigen und auf längere Zeit geistig beansprucht zu werden.

Verteidigung

Mariko besitzt eine überdurchschnittliche Verteidigung, weshalb sie sich deutlich zur Wehr weiß. Obwohl sie sich auch mit verschiedenen Gegenständen und Hilfsmitteln verteidigen kann, in dem sie dem Gegner diese entgegenwirft und mit diesen dem Gegner zu Boden schlagen kann, ist sie auch körperlich in der Lage sich zu verteidigen. Aufgrund ihrer hohen körperlichen Stärke, Gewandtheit, Reaktionsfähigkeit und ihren Kampferfahrungen, sowie ihrer psychischen Verfassung ohne Scheu andere bei Notwehr anzugreifen, ist ihre Verteidigung deutlich erholt und sie kann Angriffe oder weitere taktische Maßnahmen von Feinden abwehren und kontern.

Erste Hilfe

Sie war oft in Sanitätsdiensten tätig und hat auch an einigen Erste-Hilfe-Kursen teilgenommen, in denen sie ihre hohe Kompetenz so zeigen konnte, dass sie sogar selbst andere bei Kursen schulen konnte. Mariko ist in der Lage lebensrettende, behandelnde und gesundheitserhaltende Sofortmaßnahmen anwenden zu können und diese auch korrekt und mit Ruhe. Bei medizinischen Notfällen ist sie die erste, die nicht zimperlich oder scheu ist und immer sofort zur Stelle steht, was auch ihren hilfsbereiten Charakter erklärt. Mariko kann sowohl bei der physischen als auch psychischen Betreuung behilflich sein und Verletzungen und Wunden heilen als auch Mobianer beruhigen. Von Druckverband, Paket, stabile Seitenlage bis hin zu Herzdruckmassage, Anwendung eines Defibrillators und Hilfe bei Vergiftungen ist ihr alles möglich zu behandeln. Ihre einzige Grenze besteht jedoch darin, wenn Spritzen oder weitere spitze Gegenstände in Kombination mit Blut angewandt werden, was sie nicht anblicken kann.

Handwerkliche Fähigkeiten

Standhaftigkeit

Ihre Standhaftigkeit ist auf einem hohen Niveau, weshalb sie sowohl körperlich als auch geistig als robust und standhaft beschrieben werden kann. Körperlich ist sie sehr fokussiert und besitzt immer eine gewisse Körperspannung, sodass sie so viel Kraft besitzt äußeren starken Einwirkungen standhalten zu können. Wenn sich jemand an sie lehnt, sie angreift, sie umrennen möchte oder wenn Gegenstände gegen sie fallen, bleibt sie standhaft und lässt sich nicht leicht umkippen. Doch auch geistig bleibt sie eine standhafte Person, weshalb Mariko ihren Prinzipien, ihrer Moral und ihren Meinungen treu bleiben kann. Mariko kann Versuchungen, Bestechungen und Angeboten widerstehen, die ihren Idealen widerspreche, wodurch sie zuverlässig und treu ist.

Waffenmanipulation

Erinnerungsmanipulation

Marikos Hauptfähigkeit, die sie von ihrem Vater geerbt hat, besteht darin, die Möglichkeit zu besitzen, die Erinnerungen anderer zu beeinflussen. Dies kann sie so ziemlich in jeder Situation, muss die Person für den entscheidenden Start jedoch mit beiden Händen anfassen oder greifen. Mariko besitzt einen fast uneingeschränkten Zugriff auf die Erinnerungen, weshalb sie diese formen, verändern, hinzufügen, löschen, übertragen, empfangen, kombinieren, reparieren, zerstören, anschauen, kopieren und einiges mehr kann, die dann auch von der Zielperson adaptiert werden. Es ist praktisch, wenn vor allem traumatische Erinnerungen so von ihr modifiziert oder gar gelöscht werden können, um eine Person stabil zu halten, aber auch wenn Amnesie herrscht, kann sie die Erinnerungen wieder hervorrufen. Mariko kann einen exakten und detaillierten Einblick erhalten, weshalb sie auch kleinste Bewegungen wahrnehmen kann, die entscheidend für die Person sind, oder auch vergessene Informationen hervorrufen und reparieren, die dann wieder angenommen werden. Andersrum kann sie aber auch Erinnerungen so weit zerstören und demolieren, dass dies einen hohen Effekt auf die Person nicht nur mental, sondern auch im Leben dieser, besitzt. Mariko ist es außerdem möglich nicht nur diese anzuschauen und als Außenstehende zu verformen, sondern sich auch selbst einschleusen zu können, um den Lauf zu verändern. Die optische Manifestation und Projektion der Erinnerungen erfolgt ebenfalls aus ihrer Hand und ihrem Willen. Was noch eine eindrucksvolle Möglichkeit ist, ist, dass sie auch durch Einverständnis der Person in die Erinnerungen von Blutsverwandten sehen, doch nicht manipulieren kann, oder auch auf ihren Wunsch hin Erinnerungen so wegsperren kann, außer, wenn sie wieder frei gelassen werden sollen. Sie kann aber auch traumatische Erinnerungen einsetzen, was den anderen sehr schwächt oder gar psychisch labil macht. Sie kann ihre oder verschiedene andere Erinnerungen auch auf andere übertragen, dass diese in einer Art Erinnerungswelt miteinander geteilt oder gar vermischt werden können.

Mariko benutzt diese Fähigkeit meist nicht sehr häufig und vor allem nicht ohne Einverständnis des Gegenübers. Es ist eine eher moralische Frage für sie, ob sie sich so stark in den Verstand und in die Erinnerungen anderer einmischt, dass dies nicht nur das Leben dieser, sondern auch anderer Personen beeinflusst werden. Ganze Läufe einer Situation oder Geschichte können verändert werden, wie in Synith. Obwohl diese Fähigkeit praktisch und sehr mächtig ist, kann sie diese nur bedingt an sich anwenden.

Waffen


Shocking Bone

Ihre Waffe namens "Shocking Bone" ist ein Taser, der als Peitsche fungiert. Der Taser ist im Design eines Skelettes gehalten, der im Schneidersitz sitzt und seine Arme nach oben streckt. Aus den Armen werden dadurch die Elektroschocks ausgesendet. Diese Schocks kann sie wie bei einer Peitsche ausholen, um großflächig Schaden zufügen zu können. Die Elektroschocks ihrer Waffe kann sie nach Belieben einstellen, sodass diese entweder schwach oder auch gefährlich stark sein können.

Schwächen

Schmerzempfindlichkeit

Mariko besitzt unglücklicherweise keine hohe Schmerztoleranz und sie spürt Schmerzen viel stärker als andere durchschnittliche Mobianer. Dies ist dadurch in Kampfsituationen von hohem Nachteil, dass, wenn sie auf irgendeine Art und Weise körperlich verletzt wird, sie aufgrund dieser Leiden kampf- und bewegungsunfähig wird. Sie ist besonders anfällig und kann sich meist danach auch nicht besonders gut konzentrieren. Doch dies gleicht sie mit einer relativ guten Verteidigung in Kämpfen aus. Belastender ist es für sie, dass sie sich auf jeden Schmerz bei einer Verletzung gefasst machen muss und sich meist schonen muss, weil sie bestimmte Situationen nicht vollbringen kann, was für andere kein Problem darstellt. Mariko verletzt sich zudem schneller. Den Schmerz, den sie spürt, sei es auch nur bei einer Nadel bei der Blutabnahme, ist für sie konstant da und hat einen größeren Effekt auf sie als auf andere, bei denen es nach einigen Minuten wieder vorbei ist. Ihre Schmerzen können bis zu mehreren Stunden und Tagen anhalten, was bei den allermeisten Verletzungen ungewöhnlich lange ist und diese spürt sie auch stärker als andere. Deshalb ist sie im Alltag meist vorsichtiger. Es belastet sie, wenn ihr Leiden in diesen Momenten nicht schnell abklingt. Es ist nicht unüblich, dass sie deshalb bei für viele unwichtige Schmerzen zu Medikamenten greift oder zu einem Arzt fährt, obwohl sie es so gut wie möglich vermeidet.

Sehschwäche

Obwohl Mariko gerne ihre große Brille oder schlichte Kontaktlinsen trägt, ist sie, wenn sie diese gerade mal nicht zur Hand hat, aufgeschmissen. Besonders, wenn sie ihre Brille verliert oder verlegt oder auch Kontaktlinsen auf den Boden fallen, kann sie sich relativ schlecht im Raum orientieren. Zwar erkennt sie große Umrisse und Farben, doch sie braucht dafür genügend Licht, weshalb es in dunklen oder abgedunkelten Räumen besonders schwer für sie ist, die Orientierung beizubehalten. Dazu können Farben, die klein-flächig nebeneinander liegen, miteinander zu einer Farbe verschmelzen, was es für sie umso schwerer macht Wege oder Gegenstände zu finden. Mariko empfindet in diesem Zustand pure Hilflosigkeit, da sie ohne ihre Sehhilfen vor allem Distanzen im Raum schlechter einschätzt und sie sich nicht besonders koordiniert bewegen kann.

Hörschwäche

Ihre Hörfähigkeit ist unterdurchschnittlich, vor allem auf ihrem rechten Ohr. Sie kann andere zwar im Alltag meist ohne Probleme verstehen, doch es wird kritisch, wenn geflüstert wird, Geräusche sich in weiter Ferne befinden oder wenn die Geräusche viel zu laut sind. Mariko muss dementsprechend beim Zuhören viel konzentrierter sein und sich mehr anstrengen, zu verstehen, was gesagt wird. Es ist deshalb nicht unüblich, dass sie mehrmals nachfragt, was sie verpasst und überhört hat, weshalb mit ihr Nachsicht gezeigt werden sollte. Ihre Hörschäden sind vor allem Folgen von viel zu lauter Musik und den Ereignissen in Synith.

Technische Kenntnisse

Mariko ist bei technischen Problemen nicht besonders begabt und wissend. Selbst bei normalen technischen Fragen kennt sie wenig richtige Antworten und wenig Kompetenz. Zwar kann sie mit diese Art von Gegenständen umgehen und ein bisschen programmieren, doch ist bei Problemlösungen die letzte Anlaufstelle. Sie versteht verschiedene Befehle und Ursachen nicht und was diese zu bedeuten haben, außer sie muss diese selbst immer wider anwenden. Im Umgang zeigt sie sich gekonnt und flink, doch kann Zusammenhänge nicht nachvollziehen und wie sie diese Gegenstände weiter optimieren kann. Ebenso hat sie große Schwierigkeiten damit technische Probleme selbstständig zu lösen und lässt alles lieber liegen, sodass andere diese beheben oder versucht es selbstständig zu beheben, was jedoch für mehr Fehler und Probleme sorgt.

Heilung und Regeneration

Die Heilungsfähigkeiten seitens Mariko sind relativ niedrig und in Kombination mit ihrer Schmerzempfindlichkeit vergeht eine sehr lange Zeit, bis Wunden vollständig verheilen. Es ist bei Mariko sehr wichtig, dass sie sich ohne jeglichen Stress schonen kann, da der Heilungsprozess sonst weitgehend verzögert wird. Da sie aber meistens auch in ihren Alltag zurückkehrt und sich selten um ihr Wohlergehen sorgt, sind Folgeschäden an der Tagesordnung, die auch länger als bei anderen Mobianern anhalten. Einfache Erkrankungen wie Erkältungen sind bei ihr daher schwerwiegender, aber auch ernsthafte Verletzungen vergehen bei ihr nicht schneller als bei anderen, was bei ihr für mehr Behandlungspraxen sorgt. In Kämpfen zeigt sich Mariko als bewegungsunfähig und äußerlich zugefügte Verletzungen brauchen bei ihr mehr Zeit, bis sie abgeheilt sind und, wenn sie die Verletzung behindert, das Körperteil wieder vollständig genutzt werden kann. Dementsprechend besitzt Mariko auch besonders schnell blaue Flecke oder Schürfwunden, da sie sich auch leicht feste Griffe bei der recht dünnen Haut und der langsamen Heilung nicht erholen kann. Sie trägt ihren Mundschutz zwar auch aus ästhetischen Zwecken, doch auch zu hygienischen.

Freizeitbeschäftigungen und Interessen

Zeichnen

Mariko liebt das Zeichnen und es ist ihre Hauptbeschäftigung. Meistens zeichnet sie digital mit Zeichenprogrammen oder auch mit bloßen Skizzen mit Bleistift auf Papier. Es lässt sie ihren Kopf freikriegen und sie zeichnet sehr gerne das, was sie möchte und was ihr in den Sinn kommt, ohne, dass ihr jemand Aufgaben oder Kriterien stellt. Sie besitzt ein schnelles und gutes Verständnis für den Rauminhalt und für Proportionen, weshalb sie ihre Bilder gerne realistisch und auch korrekt zeichnet. Zwar besitzt sie Probleme viele dieser Regeln zu transferieren, doch übt und lernt stetig weiter. Mariko zeichnet liebend gerne ihre eigenen Welten und Charaktere, aber auch liebend gerne ihre Freunde oder für ihre Freunde. Sie benutzt oft reale Modelle und schaut auch ihre Körperproportionen in Kameras oder Spiegel an, um die bestmöglichen Proportionen zeichnen zu können. Mariko bevorzugt Minenbleistifte als Zeichenmaterial, wobei Aquarell und Copicmarker ihr genauso viel Spaß bereiten. Es macht sie im Herzen immer glücklich, wenn sich ihre Freunde oder auch fremde Personen über ihre Bilder freuen.

Dart

Das Dart spielen ist eines ihrer neuesten Hobbies, welches sie mit einigen Freunden in Dartclubs oder Bars nachgeht. Mariko besitzt genug Ruhe und Konzentration, um die Dartpfeile direkt auf die Scheibe zu treffen, meist um die höchstmöglichen Punktkombination zu treffen. Zwar ist sie mit dem normalen 501 X01 sehr vertraut, doch versucht sich meiste Zeit an der Cricket Variante. Ihre Wurftechniken hat sie für sich selbst so optimiert, um ein bestmögliches Ergebnis im Spiel zu erzielen, was bei jeder Spielvariante anders ist. Mariko besitzt für das Dart spielen eigene Dartpfeile.

Schauspielern

Mariko liebte schon in jungen Jahren das Schauspielern im Theater und war auch einer der besten in ihrer Schule und in ihrer Theatergruppe. Sie nahm an verschiedenen Unterrichtsstunden und AGs teil, in denen sie sehr gerne aus ihrer Komfortzone ging und sich traute Rollen anzunehmen und aus sich herauszukommen. Mariko liebt es sich in verschiedene Rollen einzufinden und hat gänzlich Spaß daran, mit ihrer Figur auseinanderzusetzen und andere sowie sich zu erfreuen. Mariko ist im Bereich des Schauspielerns unheimlich gut und spielt Rollen ohne mit der Wimper zu zucken sehr effektiv und täuschend echt, weshalb es einige immer wieder verblüfft, was für eine hohe Kompetenz sie zeigt, da sie ihr dies geglaubt hatten.

Poetry Slam

Die Literatur und das Schreiben an sich liegt Mariko nicht besonders sehr, da sie wenig Interesse dafür zeigt und auch sonst ihre Texte nicht sehr gut sind. Ihre Poetry Slams aber sind aber sehr gut, da sie sich nicht an vorgegebene Angaben halten muss und einfach aufs Papier bringen kann, was ihr gerade in den Sinn kommt. Ihre Poetry Slams beinhalten oft die Themen Trauer, Liebe, Tod oder Gewalt, die sie so detailliert und gefühlvoll umschreibt, dass auch ihr Auftreten beim Vortragen das Publikum in den Bann ziehen kann. Es macht ihr Spaß Poetry Slams vorzutragen, vor allem, da sie dies in Kombination mit ihren Schauspielfähigkeiten am meisten Gefallen daran findet und es optimieren kann.

Basketball

Mariko besitzt eine starke Vorliebe für den Basketballsport und verfolgt mehrmals in der Woche die Spiele und Turniere im Bereich dieses Ballsportes. Sie ist flink mit dem Ball unterwegs und kennt viele Techniken wie sie den Ball vom gegnerischen Team erhält und abblockt, ohne einen Foul zu erhalten. Genauso ist sie im Ausweichen sehr gut, weshalb sie mit dem Ball schnell über das Feld rennen kann. Mariko ist außerdem sehr akrobatisch, weswegen es für sie kein Problem ist, den Ball an vielen trickreichen Stellen zu bekommen und mit Leichtigkeit einen Korb zu machen. Basketball ist die einzige Sportart, die sie seit jungen Jahren begleitet. Sie ist nicht nur selbst gerne auf dem Spielfeld, sondern bewundert andere sehr gute Spieler auf dem Feld.

Lesen

Mariko liest einige bestimmte Bücher und Genres sehr gerne, weshalb sie einige Bücherstapel in ihrer Wohnung besitzt. Mariko ist eine eher langsame Leserin und sie rappelt sich oft mit Mühe auf, ein Buch zu Ende zu lesen, da sie mehrere Bücher gleichzeitig liest. Sie bevorzugt Romane, Krimis oder auch bestimmte Fantasybücher, die für sie bestimmte Elemente beinhalten sollen, die sie sehr interessieren, um die Motivation beizubehalten, weiterzulesen. Sie redet aber trotzdem gerne mit anderen über die Bücher, die sie gelesen hat und leiht sogar einige ihrer Bücher an Leseinteressierte aus. Oft greift Mariko zu fremdsprachigen Büchern, mit denen sie auch ihre Sprachfähigkeiten verbessern kann.

Eiskunstlauf

Das Eislaufen und auch der Eiskunstlauf im Winter oder in Eislaufhallen ist eines der aktivsten Beschäftigungen von Mariko zu dieser Jahreszeit. Sie verbringt sehr gerne Zeit darin, sodass sich aus dem Vergnügen Eiszulaufen eine kleine Vorliebe für den Eiskunstlauf entwickelte, sodass sie einige Kunststücke auf dem Eis beherrscht und sogar trainiert. Dies möchte sie aber nicht professionell machen, sondern nur zu eigenen Zwecken, in denen sie sich grazil, leicht und zartgliedrig fühlt. Sie beherrscht mit einigen nahestehenden Freunden, die sie vertraut, einige Choreografien und Paarkunststücke auf dem Eis, weshalb sie besonders viel Spaß hat, Eiszulaufen und sie verschiedene Musikstücke laufen lassen können. Obwohl sie sehr oft fällt und sich auch gerne Verletzungen hinzufügen kann, gibt sie dieses Hobby nicht gerne auf und spornt sich selbst immer weiter an. Sie ist relativ schnell auf dem Eis unterwegs und kann viele verschiedene Posen und Pirouetten ausführen.

Backen

Mariko liebt es ebenfalls verschiedene Backwaren zubereiten, die nicht mal unbedingt süß sein müssen. Neben Muffins und Kuchen kann sie somit Brote und deftige Backwaren anrichten, die qualitativ hochwertig sind. Es bereitet ihr Freude vor allem für andere Köstlichkeiten zu backen, da sie hierbei viel geschickter als beim Kochen ist, was sie nicht besonders gut kann. Somit ist sie im Backen sehr flexibel und achtet sehr auf die Zutatenwahl und -Qualität, sowie die Art und Weise wie etwas gebacken werden muss, damit dies am besten gelingt. Mariko experimentiert aber auch sehr gerne und hat schon einige neue Kreationen ausprobiert. Alles ist ihr bisher sehr gut und vor allem schmackhaft gelungen, sodass sie nicht selten Komplimente für ihre Backwaren bekommt. Ein Vorteil ist vor allem ihre kreative Ader, mit der sie ihre Ideen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen kann, um aus dem Gebackenen sogar kleine Kunstwerke zu erschaffen. Mariko lässt sich sehr viel Zeit und ist immer motiviert darin, zu backen. Zudem besitzt sie eine hohe mentale Ausdauer, weshalb sie meist sehr konzentriert arbeitet.

Nähen, stricken, häkeln

Mariko hat sich schon recht früh für das Stricken, Nähen und Häkeln interessiert und hat dies von ihrer Mutter beigebracht bekommen. Sie konnte schon dementsprechend in frühen Jahren, nach einiger Übung, einige Kleidungsstücke alleine nähen und stricken und entwarf sogar einige Stücke als Geschenke für Freunde. Mariko ist ziemlich geschickt im Umgang mit den Nadeln und dem Garn, sodass sie viele Schlaufentechniken schon sehr gut beherrscht. Sie braucht zwar einige Zeit, bis ein Resultat zu erkennen ist, doch dafür ist ihre Mühe in den Werken zu sehen. Mariko achtet sehr auf die Nadelstärken und -Auswahl und auch auf die Garn- und Wollauswahl. Sie ist in der Theorie auch sehr kompetent darin, die Vor- und Nachteile verschiedener Garn- und Stoffarten zu erfassen und dementsprechend passende Materialien auszusuchen.

Singen

Obwohl Mariko nur durchschnittlich gut ist, macht ihr das Singen mit ihren Freunden zusammen Spaß, weshalb oft Karaokeabende auf dem Programm stehen. Ihre tiefe Stimme hört sich sehr oft melodisch und sanft an, doch sie besitzt kein breites Spektrum an Tonlagen und Oktaven, sodass einige Töne noch holprig bei ihr klingen. Sie singt aber sehr häufig sehr gerne mit anderen zusammen mit, wenn sie mit ihren Freunden draußen sitzt, auf Autofahrten oder gerne als Duetts beim Karaoke. Die Lyrics zu sehr vielen Liedern kennt sie sogar auswendig, auch von fremdsprachigen Texten, dessen Aussprache sie sehr gut beherrscht. Sie gibt sich dennoch sehr viel Mühe und für sie steht der Spaß auch im Vordergrund, weshalb sie sehr viel Mut und Selbstbewusstsein beim Singen zeigt.

Tanzen

Das Tanzen macht Mariko ungeheuer viel Spaß und sie ist in einer eigenen kleinen Tanzgruppe mit Freunden und Bekannten tätig. Dabei sind ihr klassische bis zu modernen Tänzen kein Problem und sie erlernt die Tanzschritte sehr schnell und entwickelt flink ein Feingefühl für die Bewegungen zur Musik. Obwohl dies einer ihrer neueren Hobbies ist, wird sie von Tag zu Tag und von Training zu Training besser, da ihre Bewegungen und Schritte immer flüssiger und selbstsicherer wirken. Mariko schaut sich auf Mewtube sehr gerne Tanztutorials an und lernt diese meist in ihrer Freizeit vor einem Spiegel und kann sich die Choreografien nach einiger Zeit leichter merken. Mit ihrer Gruppe nimmt sie sogar komplette Choreografien auf, sodass Tanzvideos für das Vergnügen entstehen.

Beziehungen


Familie


Akira Seta

Ich hatte eine Hass-Liebe zu ihm...irgendwie fing ich ihn an für das zu hassen, was er uns antat...aber andererseits spürte ich, dass etwas Gutes in ihm ist, was mir das Herz zerfickt hat.

Mariko war nie sehr eng an ihren Vater gebunden und zeigte schon recht früh eine hohe Selbstständigkeit. Dennoch stand er ihrem Herzen sehr nahe und sie wollte unbedingt das große, erwachsene Mädchen sein, nach der er sich immer sehnte und auf die er stolz sein konnte. Sie bewunderte seine Strenge, sowie auch seine Fürsorge, weshalb sie mit seinem autoritativen Stil die meiste Zeit vollkommen zufrieden war. Mariko liebte ihn und zeigte dies auch gerne, indem sie als Kleinkind mit ihm spielte und ihn oft bei seinen Ausflügen begleitete. Es machte ihr immer ungeheuren Spaß, mit ihm Zeit zu verbringen und seinen Geschichten zu lauschen, an die sie sich heute noch erinnern kann. Es schmerzte Mariko im Herzen, dass ihr Vater immer kränklicher und schwächer wurde und sie ihm keineswegs helfen konnte. Sie konnte es nicht mit ansehen, wie ihre häusliche Situation auch durch seine Streitsucht, seine kritische Lage und seine Lügen beeinflusst wurde, weshalb sie sich in seinen letzten Monaten immer mehr von ihm zurückzog und sich nicht mal die Zeit nahm, für ihn ein Buch vorzulesen oder ihm etwas zu erzählen. Mariko fühlte sich von Akira im Stich gelassen und sie zeigte eine hohe Enttäuschung und Wut dafür, dass dieser sich so veränderte und dies nicht reversibel ist. Als er traurigerweise verstarb, bereute es Mariko sehr, nicht bei ihm und ihrer Familie da gewesen zu sein und bezeichnet sich bis heute noch wegen damals als egoistisch und ignorant. Sie bedauert es sehr, dass sie sich so von anderen wegschloss und dass sie dies nicht mehr wieder gut machen kann, weshalb sie auch nicht gerne über Akira spricht und an ihn denkt, obwohl sie monatlich sein Grab besucht und pflegt. Mariko befindet sich in dem Zwiespalt, ihrem Vater zu vergeben und loszusprechen und ihn damit zu akzeptieren, doch auch eine gewisse Abneigung, Sturheit und Zurückgezogenheit an den Tag zu legen, weil er sie nicht nur mit seinem Verhalten verletzte, sondern weil sie nicht verstand, wie er so ein gebrechlicher Mann werden konnte und nicht dagegen kämpfte.

Malina Seta

Sie ist so eine starke Frau, die schon so viel Scheiße erlebt hat, aber sie ist auch die einzige, die ich kenne, die trotzdem arrogant und selbstbewusst ihren Kopf oben hält und zeigt, wie reich sie im Herz ist. Irgendwie ist sie trotzdem echt nervenraubend, wie jede Mutter halt.


Ilya Seta

Er ist einfach so ein wunderbarer Mann geworden und auch wenn er viel älter ist als ich, sind wir voll auf einer Wellenlänge. Ich bin zwar immer noch seine Prinzessin...nur heutzutage dunkler...aber ich als Prinzessin kann nicht mit einem König wie ihm mithalten, auch wenn ich schon gerne so amazing wäre wie er...


Rika Seta

Rika ist so eine Süße und ich habe ihr versprochen immer an ihrer Seite zu sein, wir sind uns schon recht ähnlich, aber ihre Schüchternheit macht sie mehr precious als sie schon ist.


Nastja Seta

Ein Traum von einer intelligenten und erwachsenen Frau, da kann ich glatt neidisch werden wie beliebt sie ist und von allen geliebt wird. Von innen ist sie genauso schön wie außen.



Freunde


Bai Wan

Ahhh, ich bin einfach so froh, dass Bai mir gehört...er kümmert sich um mich, fragt immer ob ich schon gegessen hab, interessiert sich für mich als Person und versteht mich einfach vollkommen. Und auch, wenn er Fehler und Macken hat, die habe ich auch und auch das ist immer wieder ein Grund, warum ich mich von neuem in ihn verliebe.

Bai ist für Mariko mit abstand die wichtigste Person in ihrem Leben und sie zählt ihn praktisch schon als Familie. Sie war früh von seinem Charakter sehr angetan und hat ihn quasi als Vorbild genommen, da er so viel Lebenserfahrung und eine so starke Persönlichkeit besitzt. Sie hörte ihm immer sehr gerne zu, genoss es viele interessante und lustige Gespräche mit ihm zu führen und traf sich unheimlich gerne mit ihm, war sich jedoch nie besonders um ihre Gefühle sicher und hat diese auch ehrlicherweise nie verstehen können. Während der Ereignisse in Synith schätzte sie Bais Person sehr wert und erkannte, dass sie ohne ihn schlicht nicht mehr leben kann und dass er ein Teil ihres Herzens geworden ist. Nachdem er ihr seine Liebe gestand, war sie sehr überraschte, wie direkt, doch auch feinfühlig er seine Gefühle für sie beschrieb, dass sie leichte Überforderung zeigte und Angst hatte, sie sei nicht gut genug für ihn. Sie wollte perfekt für ihn sein und ihn damit in seinem Leben glücklich machen. Als sie aber Selbstbewusstsein zeigte und auf ihr Herz hörte, bemerkte sie, dass sie schon die ganze Zeit über in ihn verliebt war und war so glücklich, seine Freundin sein zu dürfen. Mariko liebt seine wenn ja auch zu direkte Art und Weise mit anderen zu sprechen und umzugehen, doch auch eine gewisse Lieblichkeit, Rücksicht, Fürsorge und Humor für diese zu zeigen und was für ein charmantes und charismatisches Wesen er an den Tag legt. Sie vertraut ihm vollkommen und schämt und scheut sich nicht davor, ihm alles zu erzählen und anzuvertrauen, was ihr wichtig scheint. Mariko kann Bai gegenüber sehr anhänglich und liebevoll sein, weshalb sie nicht selten die Aufmerksamkeit einiger Mobianer auf sich ziehen. Ihre Zuneigung und Liebe zeigt sie ihm sehr offen gegenüber und zeigt jedes Mal Dankbarkeit, dass er an ihrer Seite steht. Sie unterstützt ihn bei seinen Vorhaben und zeigt sich sehr verständnisvoll, weshalb leicht zu erkennen ist, dass sie ihn von Grund auf akzeptiert. Sie meint, dass sie all seine Narben und Fehler liebt und diese kennenlernen möchte. Doch Mariko weiß auch, dass eine gewisse Selbstständigkeit nicht zu vernachlässigen ist und es ist für sie deshalb nicht notwendig jede freie Minute mit ihm zu verbringen, was auch auf ihre erwachsenen Sichtweisen zurückzuführen ist. Mariko lebt heutzutage in einer gemeinsamen Wohnung mit ihm zusammen.

Nastja Moroz

Lea Baker

Sie ist mir so verdammt wichtig, auch wenn ich immer noch nicht glauben kann, dass sie mir so nahe stehen will ^\\\^

Mariko lernte Lea als beste Freundin von Bai kennen, wo sie sich ihr gegenüber ziemlich scheu gab. Die selbstbewusste und herzensgute Frau hat Mariko sofort umgehauen, dass sie gar keine Zeit hatte ihre Gedanken zu Lea zu sortieren und war sehr überfordert mit der Katzendame. Schnell verglich sich Mariko mit ihr, da beide augenscheinlich unterschiedlicher nicht sein können, weshalb Mariko Zweifel hatte, ob Leas Interesse wahrhaftig sei. Mariko hat sich ihr gegenüber oft distanziert und kühl verhalten, aus Angst sie zu sehr an sich heranzulassen und von ihr eines Tages verletzt zu werden, wenn Lea ihrem Herzen zu nah ist. Mariko verbrachte mehrmals Zeit mit ihr und spürte eine unglaubliche Wärme und Geborgenheit zu ihr und Mariko musste sich eingestehen, dass sie Lea einfach wunderbar fand und sie für eine lange Zeit bei sich haben möchte, weshalb sie Lea gegenüber immer offener und herzlicher wurde. Darunter verbesserte sich die extrem enge Freundschaft der beiden und Mariko kann sich ein Leben ohne Lea nicht mehr vorstehen. Sie ist eine mit Abstand wichtigsten Personen in Marikos Leben und sie genießt es unfassbar, wenn Lea in der Nähe ist, da sie sich bei ihr sicher und verstanden fühlt. Sie ist mittlerweile wie eine große Schwester für sie geworden und sie kann kein schlechtes Wort über sie verlieren. Mariko hat einige Schwierigkeiten ihr zu zeigen wie unfassbar lieb sie Lea hat und hat starke Angst, dass Lea sich dementsprechend abwenden würde oder verletzt wäre, weshalb Mariko der Gedanke sehr traurig und niedergeschlagen macht. Doch die Trauer wird mit einem liebevollen Lächeln von Lea schnell wie eine Seifenblase zerplatzt und kann einfach nicht anders als Lea in den Arm zu nehmen. Sie hat viele Gemeinsamkeiten mit Lea und es ist nicht selten, dass beide stundenlang, sogar über ein und dasselbe Thema, reden können und glücklich miteinander sind, wenn sie nur bei dem jeweils anderen sind und auf dem Bett kuscheln. Mariko liebt es wie offen Lea ihr zeigt, wie gern sie sie hat und sie anderen sogar vorzieht, was ihr noch mehr Sicherheit und Stabilität gibt, dass Lea eine Freundin für viele weitere Jahre ist. Beide haben eine schwesterähnliche Beziehung zueinander, die unerschütterlich ist, nicht einmal, wenn beide sich für Tage oder Wochen nicht sehen, was zeigt, wie eng beide Frauen sind. Mariko kann es nicht leiden, wenn jemand schlecht über sie spricht und verteidigt ihre beste Freundin um jeden Preis, wofür sie sogar selbst ein schlechtes Bild abgibt, nur damit Leas Gesicht und Herz sicher verwahrt wird. Es ist nicht selten, dass Mariko eine kleine Form von Eifersucht entwickelt, wenn sich jemand in die Beziehung der beiden drängen möchte oder wenn eine Person Lea genauso nah sein möchte wie es Mariko tut, wofür sie sich immer schlecht fühlt und meint zu merken, dass sie jeder Zeit austauschbar wäre. Nach einigen liebevollen Beleidigungen und einer großen Umarmung von Lea hat Mariko jedoch wieder ein Lächeln auf den Lippen und fragt sich bis heute, wie ihre Prinzessin wie sie Lea nennt, eine Person wie sie nur so gern haben kann und ist unheimlich stolz und glücklich ihrer Lea so nahe zu stehen und zu zeigen wie sehr sie sie liebt.

Necla the Fennec

Andrej Michailov

Egor Ivanov

Augustin the Rabbit

Nikita Worobjow

Iolani the Cat

Liora Phan

Arian Wright

Lucius Floros

Calvin Oakley

Marlene Wilson

Rouven Lavior

Alina the Ram

Marion Matterns

Natalie Richter

Sue Tran


Bekannte


Sotiria Floros

Nino the Sheep

Subaru Miyamoto

Tetsuya the Hedgehog

Nevra Chemberlain

Vincent the Caracal

Chisakura the Kitsune


Weitere Beziehungen


Hazel Blackrie

Noname Demon

Rose Dot


Feinde


Tears of Thorns

Kyoto Kobayashi

Chasing Fate

Myko

Zabulus Caviness

Orlando Linhowl

Themesongs

<soundcloud url="https://soundcloud.com/kombang-danu-dibroto/deemo-switchworks-legacy" height="120" /> <soundcloud url="https://soundcloud.com/user-623005873/404-not-found-reol" height="120" />

Zitate

Solange Fliegen ihre Beine noch reiben werden, wird jeder sagen, dass es ihm gut geht.


Was...? Ist schon 7 Uhr...?Mariko bei einer Übernachtung, in der andere einen Wecker Ton ausgesucht hatten, während sie schlief.


Ich hasse es, wenn ich einige Leute so sehr brauche, dass alles einfach nur noch schlimmer wird.


Jeder neue Tag hinterlässt Spuren und ich kann jetzt nicht mehr zurück.


Nur Verzweiflung wächst und der hoffnungsvolle Himmel wird durch andere Menschen verdeckt.


Live or die, darling.


Trivia

  • Mariko ist der Persona von Kurisuko.
  • Sie besitzt seit einem Unfall im Bus Narben an ihrer linken Wade.
  • Ihre Tattoos bestehen aus einem kleinen Herz auf ihrer linken Hand und einem Skelett mit Rose auf der rechten Taille.
  • Sie hört auf ihrem rechten Ohr schlechter.
  • Als Kind wollte sie immer weiße Haare haben.
  • Ihre Hände sind immer kalt.
  • Sie tendiert oft zu Schulterschmerzen.
  • Mariko benutzt Fernseher oft als Geräuschkulisse, da sie komplette Stille eher weniger mag und sich dabei unwohl fühlt.
  • Sie vermeidet es so oft wie möglich zum Arzt zu gehen, obwohl sie dies oft muss.
  • Sie lädt ihr Handy oft nur unterwegs mit Powerbanks auf.
  • Vor einigen Jahren besaß sie einen Chao namens "Hosky", der leider verstarb.
  • Beim Schreiben sehen ihre n, u und k gleich aus.
  • Sie ist "Gelegenheits"-Raucherin.
  • Mariko mag es nicht, oft zuhause zu sitzen.
  • Sie spricht fließend Japanisch, Englisch und Russisch.
  • Bittere Produkte schmeckt sie nicht.
  • Ihre Gelenke und Knochen knacken oft, wenn sie sich bewegt, was ihr aber keine Schmerzen bereitet.
  • Im Winter isst sie sehr gerne Menthol-Pastillen mit Himbeergeschmack.

Weitere Informationen


  • Gegenstände, die immer mit dabei sind: Shocking Bone, Feuerzeug
  • Persönliche Ziele: eigenständiges Leben aufzubauen
  • Menschliche Größe: 1,77 m
  • Spirituelle Ansichten: Okkultismus
  • Sprachliche Muster: ironisch, sarkastisch, humorvoll, direkt, freundlich, warm, lange Formulierungen, eher umgangssprachlich, emotionsvoll
  • Gewohnheiten: das Rauchen, strenge Hygiene, englische Floskeln
  • Phobien: Bienen und Mücken
  • Namensbedeutung: "die Wahrheit" oder "zehntausend Meilen"
  • Geburtsdatum: 2. Januar
  • Sexuelle Orientierung: heterosexuell
  • Nationalität: Japanisch, Russisch

Galerie

Mariko Seta


Mariko und Bai


Weiteres


Wir vergiften uns selbst mit falschen Hoffnungen.