Fandom


Dieser Artikel gehört dem User Princess Blaze the Cat.

Belly Bushy (nach der Hochzeit Belly von Reichenau) war eine 24-jährige Soldatin aus dem Alpha Trupp und zählte zu den allerstärksten Soldaten überhaupt, dennoch wollte sie die Führung des Trupps ihrem großen Bruder Guren Bushy übergeben. Ihre beste Freundin war Susanne Liberty

Persönlichkeit

Belly war ein sehr schwieriges Mädchen. Sie war stets freundlich und erwartete dies auch von ihren Mitmenschen. Dennoch tat sie ihre Kameraden oft necken, sich selbst ließ sie aber nie necken, da man sie einfach mit nichts ärgern konnte. Belly war sehr verträumt und hatte deshalb auch immer einen verschlafenen Blick mit einem niedlichen Lächeln aufgesetzt.

Belly war ebenso sehr häufig am Essen, sie liebte es zu Essen, sie konnte es die ganze Zeit tun, dennoch wurde sie weder größer noch dicker, geschweige denn schwerer, was vielen ein Rätsel war. Belly genoss das Leben einfach nur und trankt auch gern mal ein Glas zu viel, weshalb sie nicht selten mal verkatert herumlief oder in irgendeiner Ecke schlief.

Belly hasste es Verantwortung zu übernehmen, da damals jemand unter ihrem Kommando gestorben ist und sie sich deshalb das Leben nehmen wollte. Sie verdrängte die Schuldgefühle mit Alkohol und vergaß den Vorfall. Sie schob seitdem jede kleinste Art von Verantwortung von sich. Jedoch war Belly was Beziehungen anging immer sehr dominant.

Was viele an ihr bewundert haben ist ihre Kontrolle ihrer Emotionen, sie mag emotionale Dramen nicht, weshalb sie schnell lernte den Tod usw. zu akzeptieren. Wenn ein geliebter Kamerad im Kampf stirbt, tut sie, als sei nichts weiter passiert und tötet den Dämon, erst wenn die Gefahr vorbei wäre, würde sie sich wieder trauern lassen, das würde selbst für Susanne und Guren gelten. Anders ist es bei Verrätern, diese sie sie aus um qualvolle Rache zu nehmen.

Aussehen

Allgemein

Belly war ein wunderschönes Mädchen, was ein wenig zu kurz geraten für ihr Alter war. Sie war unfassbar schlank und hatte dennoch die perfekten Kurven. Ihr Fell war schneeweiß, an einigen Stellen wie Ohren-und Schweifspitzen war es hellbraun. Ihre Haare waren verdammt lang und hatten ein riesiges Volumen und einen wunderschönen Hellbraunton. Bellys Augen hatten ein glänzendes, aber auch verführerisches Lila.

Kleidung

Belly trug die Standartkleidung des Alpah Trupps, also eine hellbraunes Lederkleid mit schwarzer Strumphose drunter, welche Netzgurte besaß. Darüber trug sie einen braunen Umhang. Ebenso trug sie Lederhandschuhe und Stiefel.

Fähigkeiten

Stärke

Belly war unheimlich stark, obwohl sie auf den ersten Blick kaum Muskeln besaß. Sie konnte mit wenigen Schwerthieben dicke Bäume durchtrennen, was bei Dämonen in einem Massaker landet, wo allein Belly die jenige ist, die unverletzt bleibt, gleich der Anzahl der Dämonen.

Geschwindigkeit

Belly kam fast schon an an Susanne ran. Sie war sehr flink und schnell, weshalb sie in kurzer Zeit viele Gegner erledigen konnte.

Psysche

Belly lernte mit viel Alkohol alles zu akzeptieren. Sie hatte einen sehr starken Geist, weshalb sie starke Schmerzen wie Folter nicht nur skrupellos durchziehen, sodnern auch selbst überstehen konnte.

Kontrolle der Emotionen

Bell hat eine so unfassbare Selbstkontrolle, da sie sich nie von Emotionen heraus leiten ließ, sondern dennoch kalt und logisch kämpfte und erst danach trauerte.

Geschichte

Kindheit

Bellys Kindheit war schon recht früh zu Ende, da ihre und Gurens Eltern recht früh einem Anschlag von Söldnern zum Opfer gefallen sind. Die Kinder wären im Normalfall auf sich gestellt gewesen, allerdings wurden sie in ein Reservat gesteckt für Waisenkinder, welche als Soldaten ausgebildet werden sollten, dort lernten sie auch die junge Manulia Degens kennen und die drei freundeten sich an.

Belly war sehr ängstlich und hatte große Angst vor den Trainern, weshalb sie von Manulia und Guren immer wieder in Schutz geholt wurde. Dennoch hatte Belly den Wunsch stark zu werden, dass kein Söldner oder Dämon ihr jemals wieder etwas antun kann. Sie entwickelte für ihr Alter relativ schnell reife und relativ schnell Hass. Ein Kind, welches nicht mehr lachte und den anderen Kindern nur Angst einjagte. Allein Manu und Guren hielten noch zu ihr und hatten keine Angst vor Belly. Sie wurde recht schnell gefürchtet, niemand traute sich an das Mädchen heran.

Im Alter von 10 besiegte Belly ihren Ausbilder im Nahkampf, dieser in diese hasserfüllten Augen sah und vor Angst erstarrte. Dieser weigerte sich das Mädchen weiter auszubilden, weshalb sich spezielle Soldaten um sie kümmerten. Belly reagierte aggressiv darauf von Guren und Manulia getrennt zu werden, weshalb sie sich mit aller Gewalt den Ausbildern widersetzte. Diese nahmen auch Manulia und Guren unter ihre Fittiche, ebenso wie einige andere Kinder, die durch eine enorme Stärke hervorstachen. Belly wurde schnell zur älter, hübscher und um einiges stärker und wie die Jahre vergingen, wuchs auch ihr Haar, welches sie nicht im Traum schneiden wollte. Die Jahre vergingen für das Mädchen wie Tage und Ruck zuck hatte sie das 15. Lebensjahr erreicht und man sagte ihr, sie käme in eine Spezialeinheit, die oberste Einheit, den Alpha Trupp.

Ausbildung für die Spezialeinheit

Belly gehörte mit 9 weiteren Jugendlichen der Junior Alpha Einheit ein, dazu gehörten ihr Bruder Guren, Manulia Degens, Susanne Liberty, Ilse Flori, Owori McZeth, Michael Komonori, Eric Mendel, Janine Reiss und Gate Renz. Sie wollte nicht mit den anderen zusammenarbeiten, nicht mal mit Guren oder Manu, weshalb sie schnell als Problemkind galt. Sie mied die anderen und stritt mehrfach mit ihnen. Wenn jemand sich ihr gegenüber behaupten wollte, wurde er dem Erdboden gleichgemacht, was ihrem Ausbilder Pelle Stonefield nicht gefiel. Er wusste, man muss das Team in 2 Teile spalten, er nahm den Teil mit Belly, sein Kumpel den anderen. Die Jugendlichen wurden in den Wald gelassen und sollte unvorbereitet gegen Dämonen kämpfen, um ihr Können zu beweisen. Pelle wählte mit Bedacht, sodass Belly getrennt von Guren und Manulia war. In ihrer Gruppe waren außer ihr Susanne Liberty, Janine Reiss und Gate Renz, welche die kleine Truppe bildeten.

Belly war sehr launisch und verbarg das nicht im Geringsten. Sie geriet mit Susanne aneinander und musste von Pelle getrennt werden. Ohne Vorwarnung war ein Schwarm Dämonen zu ihnen gekommen, welche für Anfänger wie die Jugendlichen eigentlich zu stark waren, weshalb Pelle zum Rückzug aufforderte. Jedoch hörte Belly nicht, was nicht anders zu erwarten war. Diese schlachtete die Dämonen mit so einer Wut und Gewalt nieder, dass Pelle gleichzeitig Furcht und Bewunderung empfand. Dennoch sah er, dass sie sich nur von Emotionen leiten ließ und sah voraus, dass ihr Schwert zerbrechen wird, was er ihr zurief. Dies ignorierte Belly und ihr Schwert zerbrach. Pelle nutzte seine Ausrüstung, um Belly zu retten, worauf er einen Arm einbüßte, was Belly sehr schockte. Er ritt mit ihr und den anderen in den Wald, wo Belly seine Wunde versorgte. Sie war recht geschockt und konnte nicht glauben, dass es ihre Schuld war. Pelle beruhigte Belly und sagte, sie müsse einen anderen Weg finden, als mit Hass zu kämpfen und reichte ihr eine neue Klinge. Susanne tröstete Belly, welche zurückwich und niemanden an sich heranlassen wollte. Janine war sehr verängstigt, da sie in den Wald fliehen mussten, wo jederzeit Dämonen auf sie zukommen konnten. Diese wurde von Gate getröstet. Belly schaute den 3 Mitrekruten zu wie sie sich blendend verstehen. Pelle stand hinter Belly und sagte ihr, sie solle Freundschaften schließen, diese beneinte und meinte, sie habe eine Freundin und ihren Bruder, Pelle schüttelte den Kopf und meinte, dies würde nicht reichen.

Die kleine Gruppe machte sich am nächsten Tag auf, um nach Hause zu reiten, wobei sie einen guten Start hatten, jedoch kam eine Schar Dämonen, von welchen sie fliehen mussten, einer der Dämonen war abnormal schnell und schlug Gate das Pferd weg. Janine dachte nicht nach und wollte diesen retten. Susanne, Belly und Pelle ritten ebenso zurück und sahen nur noch, wie er zerfetzt wurde. Susanne, welche eine sehr gute Reiterin war, schnappte sich die geschockte Janine, bevor ihr was passierte. Belly war wütend und wollte gegen den Dämon kämpfen, jedoch war sie in diesem Alter, trotz der enormen stärke zu schwach, um ihm nur einen Hauch was hätte antun können. Pelle rief sie zurück, diese hörte nicht und meinte, Gate darf nicht um sonst gestorben sein. Der Dämon packte Belly, diese konnte sich nicht aus seinem Griff befreien, weshalb Pelle schnell handelte und mit seinem verbliebenen Arm Belly freischnitt. Doch der Dämon war abnormal schnell und packte Pelle. Belly wollte diesem helfen, dieser schimpfe sie als Idiotin aus; hatte Tränen in den Augen und sagte, dass diese Susanne und Janine heil nach Hause bringen sollte, ehe er zerquetscht wurde. Belly hatte Tränen in den Augen und ritt Richtung Susanne und Janine.

Belly wusste, der Dämon war schnell, sie konnten nicht entkommen und hielt das Pferd von Susanne und Janine auf und befahl diesen zu kämpfen. Diese weigerten sich und sagten, sie wäre verrückt. Belly machte ihnen klar, dass sie niemals fliehen könnten. Die beiden waren sich dies bewusst, wollten jedoch dem Feind nicht ins Auge sehen. Belly drohte ihnen, entweder sterben sie durch seine oder durch ihre Hand, denn nur im Team könnten sie den Dämon besiegen. Die drei versuchten ihr Glück und schnell wurde klar, ihre Chance war viel geringer als gedacht. Belly wollte nicht, dass sie sterben, sie selbst wollte nicht sterben, sie dachte an Pelles Worte, welcher ihr riet, nicht mit Hass zu kämpfen. Belly war gelähmt, der Dämon packte Janine, diese ließ es zu, lächelte zu Susanne und sagte, sie würde ihn fixieren, damit sie ihn töten könnten: Belly schrie mit Tränen, dass Janine danach auch sterben würde. Diese sagte es, wäre ihr egal, nach dem Tod von Pelle und Gate könnte sie nicht mehr Leben. Belly war in einer Art Transe, sie wusste, um zu siegen, muss sie alles ablegen, Emotionen und ihre Menschlichkeit, sie darf keine Rücksicht mehr nehmen oder aus Hass und Rache kämpfen. Der Hass aus ihren Augen verschwand und sie wurden verträumt. Susanne stand da wie angewurzelt, während sie beobachtete wie Belly den Dämon mit ihrem Schwert, samt Janine zerfetzte. Diese war von dem Ereignis derart geschockt, dass sie auf die Knie fiel. Und Belly vor ihr stand mit leeren Augen. Susanne zitterte, sie spürte Furcht, würde sie die nächste sein. Bellys Schwert erhob sich, jedoch fiel es neben Susanne, diese schaute sie fragend an.

"Ich möchte, dass du mich tötest Susanne" erklang es aus Bellys Mund, Susanne war geschockt. Belly sprach an, dass sie merkte, wie viel Angst jeder vor ihr hat, zu Recht, sie sei ein Monster und dürfte nicht Leben, Susanne zitterte, erhob das Schwert und schaute Belly an, diese sich nicht regte. Susanne ließ es fallen und ging zu Belly und gab ihr eine Ohrfeige, was Belly aus ihren Zustand riss. Susanne brüllte sie an, dass 2 Leute ihr Leben für sie gegeben haben und sie nicht allein sein wolle, dass es eine Frechheit ist, ihr sowas auch nur zuzutrauen, danach brach sie in Tränen aus. Belly umarmte Susanne, diese sich an das Mädchen festklammerte. Beide gaben sich nun ein Versprechen, dass sie alles tun würden, damit die Leute im Dream Universe wieder sicher Leben konnten. Die beiden Mädchen kehrten zurück und haben die verstümmelten Leichen dabei gehabt. Sie wurden bewundert, dass sie dies überlebt haben und die Kameraden wurden vergraben. Belly und Susanne wurden zu den besten Freundinnen. Die restlichen 5 Jahre bis sie 20 wurde, waren viel hartes Training und sie freundete sich mit immer mehr Leuten an und sollte nun die Führerin des Alpha Trupps werden, doch ihre erste Begegnung mit Todesfällen hinterließ ein Trauma, weshalb Belly dankend ablehnte und Guren die Position gab. Die rebellische hasserfüllte Belly wurde zu einer leidenschaftliche und ruhigen Frau mit einer enormen Selbstkontrolle, selbst Guren konnte sich nicht erklären, wie dies zustande kam.

Zeit im Alpha Trupp

Belly war eine hochrangige Soldatin, im Volk geliebt und gefürchtet. Sie rettete vielen Leuten das Leben und viele wollte die schöne, starke Soldatin zur Frau nehmen, weshalb sie täglich Rosen und anderes bekam, diese lehnte jedoch jeden Verehrer ab. Belly tötete einen Haufen Dämonen, war aber auch oft damit beschäftigt freiwillig die Leichen verstorbener Kameraden, egal ob bekannt oder unbekannt zu bergen, da sie es als Pflicht ansah. Belly dachte oft über ihr Leben nach, weshalb sie vielen Leuten Sorgen bereitete. Belly galt als stärkste Soldatin und war selbst Ausbilderin der jungen Alpha Einheit, welchen sie Strenge und Disziplin beibrachte: Rebellische Kinder erinnerten sie an sie selbst, weshalb sie diesen gern mal eine scheuerte und mit solchen komischen Methoden, dennoch das Vertrauen bekam und starke Kämpfer entwickelte, jedoch trafen sie diese Tode sehr stark. Eines Tages traf Belly auf Friedrich von Reichenau, auf den sie sofort ein Auge warf.

Hochzeit und Schwangerschaft

Belly hatte viel Langeweile in ihrem Leben und wollte ein einmaliges Abenteuer mit Friedrich, doch es geschah anders, als sie es sich vorstellte. Sie merkte, dass dieser Gefühle für sie entwickelt hat, was sie sehr rührte, weshalb sie ihn nicht in die Wüste schicken konnte, doch sie selbst entwickelte ebenso starke Gefühle für ihn, weshalb sie diesen dazu brach sie zu heiraten. Die Ehe mit Friedrich war sehr glücklich und brachte schnell eine Schwangerschaft. Diese war sehr kompliziert, weshalb Belly bei der Geburt fast gestorben ist, was Friedrich sehr prägte. Nachdem sie sich erholt hatte, ging sie ihrer Soldatentätigkeit dennoch nach und kümmerte sich nebenbei um ihren Sohn Reiden. Als dieser das Alter von fast 2 Jahren erreichte, wurde Belly erneut schwanger und tat die Zeit als Soldatin aussetzen, aus Angst, dass dieses Mal nicht alles gut geht. Sie gebar ihre Tochter Marta daheim. Belly kümmerte sich rührend um ihre Familie und war die liebevolle Frau und Mutter, was sie um so brutaler auf dem Schlachtfeld werden ließ.

Verlust und Trauerjahre

Großziehen der Kinder

Ihr Tod

Trivia

  • Vielen war es ein Rätsel wie Belly mit so langem und voluminösem Haar Kämpfen konnte.
  • Sie wäre als Mensch 1,63 m groß gewesen.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.