Fandom


Dieser Artikel gehört dem User Kurisuko.
Jeder hat die Wahl, ob er ein Stimmungsaufbauer oder Stimmungskiller sein möchte. Das wirkt sich nur schnell auf sich selbst und andere aus. ^^"

Aliah Rulan war ein 18-jähriges Luchsmädchen, dessen Traum es war ein Ninja zu werden. Sie bekämpfte ebenfalls die einflussreichen und gefährlichen Banden in der Umgebung ihrer Heimat. Jedoch wurde sie von einem Clansmitglied des Cunzai Clans getötet, als sie Gakupo beschützt hatte.

Biografie

Dorfengel

Über Aliahs Vergangenheit war nicht sehr viel bekannt, sie schien in ärmlichen Verhältnissen in einem idyllischen Dorf groß geworden zu sein, was sie jedoch nicht gestört hatte. Es war aber bekannt, dass sie sich mit ihren Freunden Gakupo und seinen Großvater beim Training angeschlossen hat und seither zusammen eine Gruppe waren. Aliah war zu diesem Zeitpunkt 15 Jahre alt. Dazu, was sehr faszinierend für andere war, war, dass sie sich sehr für Medizin interessiert hatte und sie war in der Gruppe, später durch Kinays Publicity, in anderen Dörfern und Städten als "Lady-Doctor" bekannt. Viele gingen sehr gerne zu dem jungen Luchsmädchen hin, um sich von ihr beraten, heilen und verarzten zu lassen, wobei sie immer sehr einfühlsam und empathisch mit ihren Patienten umging.

Aliah besaß keine Scheu mit anderen in Kontakt zu treten, was sich auch klar kristallisierte, als sie zufällig An-Hoang wieder traf, nachdem er als Mithelfer ein weiteres Dorf vor einem Clan beschützt hatte. Er half ihr und den anderen vor allem bei einem weiteren Angriff des Nian Niu, wo sie auch schon da Begeisterung für den Unbekannten hatte. Überraschenderweise konnte sie trotz seiner desinteressierten, kalten und abweisenden Art ein Gespräch mit ihm anfangen und ihn für die Gruppe anwerben. Aliah liebte ihr Leben sehr und sie versuchte immer die Lebensfreude auch aus anderen Mobianern zu entlocken, weshalb sie gerne als Engel bezeichnet wurde.

Lebensrettung

Ihr Tod

Sie lebte ihr Leben daher beschaulich weiter, bis die Banden und Clans wieder Städte und Dörfer bedrohten und ihre Gruppe sich entschied, eine der stärksten Banden auflösen zu lassen, indem sie den Clanlord Nian Niu stürzen und töten würden. Aliah trainierte sehr oft und sehr intensiv bis ihre Beine zitterten und sie nicht mehr tragen konnten, da sie unbedingt ihre Fähigkeiten und Stärken optimieren wollte, was durch ihre Hoffnungen und Träume geleitet und verstärkt wurde. Nach vielem harten Training ging die Gruppe dem Plan nach und sie konnten es schaffen, bis zu dem Lord zu gelangen, doch sie fielen durch die zu hohen Sicherheitsmaßnahmen des Lords auf und die Gruppe wurde angegriffen. Aliah und Gakupo waren nach viel Ausdauer und Hartnäckigkeit diejenigen, die nicht locker ließen, weshalb sie es sogar schafften, in einen persönlichen Kampf mit Nian Niu zu gelangen. Aliah war eine Art Rückendeckung für Gakupo als beide gegen Nian Niu kämpften, wobei sich Aliah sehr talentiert und grazil mit ihren Schwertern zeigte. Sie bemerkte jedoch währenddessen, dass ein noch zuvor am Boden liegendes Clanmitglied Gakupo von hinten mit letzter Kraft angreifen wollte. Aliah wusste nicht anders zu handeln, da die Situation plötzlich geschah, weshalb sie unüberlegter Weise sich kampflos zwischen dem Ninja und Gakupo stellte, weswegen sie direkt in die Brust getroffen wurde und sofort tot zu Boden fiel. Ihr Tod liegt schon mehr als ein Jahr zurück, doch ihr Tod weckte einen starken und hohen Impakt auf viele Bewohner Yurashias, weshalb sich viele nicht nur Vergeltung für ihren Tod wünschten, sondern auch heutzutage immer noch trauern und Aliahs Ziele und Wünsche gerne in Erfüllung bringen wollen, um ihr die letzte Ehre zu erweisen. Aliah wurde auf einer Wiese beerdigt, auf der heutzutage viele Blumen und weitere Pflanzen von den Bewohnern eingepflanzt wurden, die heute gesund und farbenfroh wachsen.

Aussehen

Kleidung

Kleidung

Sie legte eher viel Wert auf ihre Kleidung, weshalb sie ein pinkes chinesisches Oberteil trug, bei dem die Ärmel gebauscht und mit blauen Blumen bestickt waren. Die Verzierungen waren hellgrün, genauso wie die stoffähnlichen Verbände um die Arme, Knöchel und den Bauch. An der Taille war ebenfalls eine pinke Schleife. Am Oberteil waren auch netzartige schwarze Ärmel. Aliah trug hellgrüne und schwarze Leggins und pinke Ballerinas mit blauen Blümchen. Dieses Outfit trug sie oft in der Freizeit oder sonstige Aktivitäten, bei Missionen oder sonstigen bevorzugte sie das gleiche Outfit nur ohne Blumen und alles war in schwarzen und olivgrünen Tönen gehalten.

Persönlichkeit

Aliah war für ihre Freundlichkeit, Herzlichkeit und gute Laune bekannt. Sie war eine junge lebensfrohe Frau, die es liebte, wenn andere lachten und glücklich waren und das Wohl anderer über ihres stellte. Aliah lachte immer mit anderen Personen zusammen und war immer sehr heiter, weshalb sie oft ihre Späße machte und die Stimmung anhob. Sie war eine sehr gute Gesprächspartnerin, die immer das Gespräch am Laufe hielt und offensichtlich Interesse an anderen Mobianern hegte. Viele vertrauten ihr sehr schnell, da Aliah sehr zuverlässig war und eine gewisse warme, mütterliche Art ausstrahlte, weshalb es auch immer sehr wahrscheinlich war, dass andere sich zuallererst ihr anvertrauten und über das sprachen, was ihnen auf dem Herzen lag. Aufgrund dessen, dass Aliah sich viel mehr um andere kümmerte als um sich selbst, wurde sie von vielen als zu gutmütig und liebevoll beschrieben, da sie ein warmes und reines Herz besaß. Aliah lebte für die Mobianer, die sie liebte und hauchte immer Lebensfreude in ihre Umgebung ein. Betrat sie einen Raum, wurde er hell durch ihre Ausstrahlung und jeder wusste, dass sie in der Nähe war. Durch diese positiven Eigenschaften wurde Aliah immer als etwas besonderes beschrieben, als ein Mädchen, das kein zweites Mal auf der Welt existiere.

Viele waren immer sehr dankbar, wie Empathie fähig und verständnisvoll Aliah war. Da sie anderen immer offen und konzentriert zuhörte, konnte sie verschiedene Sachlagen und Situationen deutlich besser verstehen als viele andere zu der Zeit. Trotz allem, dass Aliah so ein großer Sonnenschein war und viel eher versuchte optimistische Lösungsvorschläge anzubieten, konnte sie den Ernst einer Lage schnell begreifen, wenn es nötig war. Sie gab sich dann nicht sehr gerne mit nichtigem Optimismus und Aufmunterungsversuchen zufrieden und kann sehr rational denken. Aliah erwies sich auch da nicht nur als äußerst taktvoll und gefühlvoll, sondern auch als sehr intelligent und scharfsinnig. Ihre einfallsreichen und geistreichen Ideen und Worte ließen viele beeindrucken, da sie immer Denkanstöße gab und viele wussten, dass ihre Ansichten sehr vernünftig und pragmatisch waren. Die Manieren und das Verhalten von Aliah war in diesen ernsten Situationen immer ausnahmsweise zurückhaltend, allein aus Respekt anderen Bewohnern und Freunden gegenüber. Ihre Konzentration und ihre Ruhe stieg dabei an, weshalb Aliah immer nachdenklich wirkte und es mit einem freundlichen Lächeln auch bejahte. Es war für sie immer eine Art Gewohnheit, die Wahrheit zu sagen, wobei sie diese immer sanftmütig und sehr vorsichtig ansprach. Viele schätzten dies sehr an ihr, wobei einige mit ihrer Ehrlichkeit nicht sehr gut klar zu kommen schienen und sich resistent zeigten.

Aliah hat sich dennoch mit den meisten an den verschiedenen Ortschaften sehr gut verstanden und sie pflegte Freundschaften und Beziehungen sehr sorgfältig und liebevoll. Ihre Bekanntschaften schätzten es, dass sie immer zu sich selbst stand und sich auch für niemanden verstellt oder sich für niemanden vom Charakter her anpasst. Für Aliah waren Selbstbewusstsein, Treue, Nächstenliebe und Ehrlichkeit die wichtigsten Eigenschaften, die sie auch auslebte und zu denen sie stolz stand. So zeigte sie sich sehr gerne selbstsicher und selbstliebend, was viele immer sehr bemerkenswert und schön an ihr fanden. Aliah kannte ihre Stärken und Schwächen, ließ sich aber nicht bemitleiden oder auf die faule Haut liegen, sondern nutzte beide Seiten sehr objektiv und optimierte diese. So war es nicht selten, dass Aliah über ihre Schwächen hinwegsah, aber sie sich dadurch auch leider oft überarbeitete. Doch auch ihr hoher Ehrgeiz und ihre hohe Ambition waren ein Faktor dafür, dass sie immer hart arbeitete und auch ihre Selbstständigkeit unter Beweis stellte. Sie nahm nicht so häufig Hilfe anderer an, was aber kein Problem war, da sie mit jeder Situation zurecht kam und die Sachen lieber selbst in die Hand nahm, anstatt sich helfen zu lassen.

Durch ihre lebensfrohe und offene Ausstrahlung fiel es Aliah aber sehr schwer wütend oder erbost auf jemanden zu sein, da sie trotzdem immer noch das Gute in allem Bösen sah. Sie verurteilte niemanden voreingenommen und machte sich selbst Gedanken über verschiedene Vorkommnisse und Mobianer, dass sie sich selbst Meinungen bildete. Aliah besaß stets ein gutes Herz und sie bevorzugte es friedlich und respektvoll mit anderen zusammenzuleben. Dementsprechend sah Aliah jede Situation positiv und es war selten, dass jemand sie in Trauer erlebte. Ihr großes Herz war aber auch ein großes Hindernis für das Luchsmädchen, weil sie oft offensichtliche Ansichten nicht akzeptieren konnte und dadurch blauäugig agierte oder nachdachte.

Fähigkeiten

Fähigkeiten

Ärztliche Kenntnisse

Sie konnte sich im medizinischen Bereich sehr schnell Wissen aneignen und es war das Gebiet, welches sie perfekt beherrschen konnte und wo sie sich unglaublich gut auskannte. Sie war sehr kompetent, dass sie ohne Probleme als Medizinerin und Ärztin fungieren konnte und ihr Wissen anderen sogar teilweise weitergeben konnte. Aliah war in der Lage lebensrettende, behandelnde und gesundheitserhaltende Maßnahmen korrekt und mit Ruhe anwenden zu können. Bei medizinischen Notfällen und Behandlungen war sie die erste, die nicht zimperlich oder scheu war und immer sofort zur Stelle stand, was auch ihren hilfsbereiten Charakter erklärte. Sie konnte Symptome schnell zu Verletzungen und Krankheiten zuordnen, Abläufe erfassen, Erste-Hilfe-Maßnahmen ergreifen, richtige Medizin finden und herstellen und vieles mehr. Sie war in vielen Themenbereichen sehr gut geschult und konnte in allem ihr Können zeigen. Aliah konnte sowohl bei der physischen als auch psychischen Betreuung helfen, Verletzungen und Wunden heilen als auch Mobianer beruhigen. Von Druckverband, Antibiotika, Wunden nähen und säubern, stabile Seitenlage bis hin zu Herzdruckmassage, Anwendung eines Defibrillators und Hilfe bei Vergiftungen war ihr alles möglich zu behandeln. Aliah hatte zudem unglaublich viel Wissen zur mobianischen Anatomie und zur Pflanzenheilkunde gesammelt. Viele haben die Hilfe deshalb sofort bei ihr gesucht, weil sie immer direkt zur Stelle und in der Nähe war und weil sie als sehr gute Ärztin beschrieben wurde. Ihre Heilungen und Medizin schrieb sie in eigenen Büchern nieder, die heutzutage Wen Ruqing besitzt.

Geschwindigkeit

Sie war körperlich sehr flink, weshalb für sie längere Strecken schnell zurückzulegen kein Problem war. Sie besaß genügend körperliche Bewegungsfreiheit und Kondition, um sich flinker bewegen zu können als andere. Aliah konnte sich, ohne ihre Ausdauer auszuschöpfen, auch geistige Aufgaben und Arbeiten korrekt und im hohen Tempo erledigen. Sie bevorzugte auch eher Tätigkeiten, die viel mit Schnelligkeit zu tun hatten und erledigte alles lieber sofort, anstatt das auf den nächsten Tag zu verschieben. Durch ihr tägliches Training war es ihr ebenso immer öfter möglich sehr schnell zu rennen, anzugreifen, auszuweichen und auch das richtige Ninjutsu anzuwenden. Es war klar, dass sie viel mehr der Geschwindigkeitstyp und es eine große Stärke von ihr war.

Gutes Gehör

Sie besaß ein überdurchschnittlich gutes Gehör, was ihr erlaubte kleinere Geräuschdetails präzise zu hören und zu identifizieren. Ihre Ohren kann sie dabei in alle möglichen Richtungen bewegen, was für die Erkennung der Geräuschquelle überaus hilfreich ist. Sie registriert sofort unübliche Geräusche, aufgrund ihrer hohen Aufmerksamkeit zur Umgebung. Ihr gutes Gehör war so fortgeschritten ausgebildet, dass sie diejenige war, die im Training in der Waldlichtung immer die Ohren offen hielt für Hinterhalte einer gegnerischen Partei. Aliah konnte kleine und leise Geräusche sehr gut hören, was auch den Herzschlag, als auch die Atmung einer Person betraf, was ihr besser half einzuschätzen, was die Person denkt und wie sie im Verlauf der Handlung agieren wird.

Schwertkampf

Mit Schwertern hatte sie nur im damaligen Training etwas zu tun gehabt, war jedoch ziemlich sicher im Umgang damit. Oftmals war ihr Schwert mit Gift bestrichen, sodass man durch die Stichverletzung und das Gift wahrscheinlicher sterben konnte. Ein Schwert war ihre oft bevorzugte Waffe, sowie Dolche, da sie eine bessere Kontrolle bei deren Nutzung besaß, vor allem in der Wendigkeit, als auch vom Gewicht.

Ninjafähigkeiten

Aliah war sehr sicher in diesem Bereich und zeigte vor allem viel Erfahrung im Ken-jutsu (Schwert) und Tai-jutsu (waffenloser Nahkampf), konnte aber auch weitere Ninjutsu gut beherrschen. Ihre Bewegungen und Techniken waren sehr fortgeschritten und sie war sehr selbstdiszipliniert.

Giftkenntnisse

Während dem Ansammeln von Wissen für Medizin, fand sie einige Grundlagen über Gift. Somit war sie die einzige, die Ahnung hatte wie man starkes Gift gut behandeln kann, sodass man nicht unbedingt daran sterben kann. Ebenso kannte sie viele Gifttypen.

Schwächen erfassen

Aliah hatte ebenfalls die Fähigkeit die Schwächen aller Personen, die sie kennenlernte zu erfassen und sich diese auch zu merken. Somit konnte sie beispielsweise in einem Kampf gezielt diese Schwäche ausnutzen.

Waffen


Knospenkind

Aliah besaß immer mindestens einen Dolch bei sich, welches die meiste Zeit ihre Hauptwaffen waren. Ihr liebstes Stück, welches sie "Knospenkind" benannte, hatte Blumen-Edelsteine am Griff eingraviert und die Klinge war hauchdünn, aber rasiermesserscharf. Knospenkinds Farbspektrum verlief im Gold- und Braunbereich, weshalb die Klinge auch auffällig schimmerte. Sie nutzte es, um sich zu verteidigen und vor allem auch um flink und spontan anzugreifen. Aliah konnte mit dem Dolch oder mit den Dolchen schnelle Bewegungen ausführen und somit gezielt andere Klingenwaffen abblocken, selbst wenn diese größer und länger waren als ihre Waffe. Sie konnte in der Offensive ihren Gegnern Schaden zufügen, wenn etwas sein sollte, was immer in tiefe, lange und schmerzhafte Verletzungen resultierte. Mit den Dolchen, die in ihrem Inventar waren, konnte sie außerdem treffgenau werfen, wobei der Wurf immer sehr schwungvoll und schnell vollzogen wurde. Aliah konnte dementsprechend auch weite Ziele treffen oder auch flüchtige Feinde.

Dornenwinde

Ihre Schwerter, die sie "Dornenwinde" taufte, waren im selben Stil wie ihre Dolche designt, weshalb ihre Schwerter mehr als nur edel aussahen. So waren die Griffe der Schwerter ebenfalls mit Blumen- und Blätter-Edelsteinen eingraviert und verziert, jedoch waren die Klingen der Schwerter nicht goldfarben. Sie nutzte lieber westliche Schwerter, da diese im Kampf robuster waren und Aliah diese viel besser kontrollieren konnte als andere Klingenwaffen. Sie war sicher im Umgang damit und kombinierte die meisten Verteidigungen und Angriffe in großen Kämpfen mit einem Schwert, wo sie sich nicht nur kompetent, sondern auch furchtlos zeigte. Asiatische Waffen wie Katanas konnte sie nicht sehr gut beherrschen und fand sie recht ungeschickt. Den Namen bekamen ihre Schwerter aufgrund dessen, dass sie am Klingenrücken dornenartige Einkerbungen besaßen, sodass die Schwerter im Treffobjekt tiefer steckten und nicht mehr so leicht herausgezogen werden konnten. Dies sorgte für mehr Schaden und auch für mehr Schmerz, wenn Dornenwinde andere Mobianer trafen.

Schwächen

Emotionale Abhängigkeit

Dadurch, dass Aliah immer sehr an ihre Freunde hing, war es für ihre Feinde und Kontrahenten immer ein leichtes Spiel sie moralisch und emotional mit ihnen zu erpressen. Jeder wusste wie eng sie zu ihren Freunden stand wie sehr sie diese liebte, dass sie alles für sie getan hätte und auch tat. Aliah war immer sehr emotional und war recht irrational, wenn es um diese ging, was auch bei ihrer Todessituation am deutlichsten war. Somit war es einem Feind relativ einfach möglich sie im Bezug auf ihre Freunde einzuschüchtern und zu bedrohen, ihnen etwas anzutun und sie zu verletzen, wenn Aliah bestimmte Bedingungen nicht erfüllt. Obwohl Aliah immer versucht hatte, sich diese Schwäche nicht anzumerken, war er für jemanden, der sie beobachtete und sie schnell deuten konnte, schnell klar, dass ihr größter Schwachpunkt ihre Nahestehenden waren.

Stärke

Aliah war nicht unbedingt eine körperlich starke Person, weshalb sie schwere Gegenstände nicht heben, zuschlagen oder auch klettern konnte, weil sie ihre körperliche Kraft nicht auf einen Punkt in ihrem Körper konzentrieren konnte. So war sie nicht nur im Alltag recht schwächlich, in dem andere ihr oft beim Tragen und Öffnen von Gegenständen helfen mussten, sondern auch beim Training oder in einem Kampf. Im Training war es nicht selten, dass Aliah ihren Trainingspartner nicht besiegen konnte und vor lauter Kraftausübung am ganzen Körper zu zittern anfing. Im Kampf konnte sie auch nicht ruckartig ihre Kraft zeigen und aufbauen, weshalb Aliah auf Kampftechniken statt auf körperliche Überlegenheit angewiesen war, da sie offensichtlich von sehr zierlicher Statur war.

Freizeitbeschäftigungen und Interessen

Aufmunterung

Aliah war die meiste Zeit der Stimmungsträger in der Gruppe und sie war auch verantwortlich dafür, wie die Atmosphäre war. Aufgrund ihrer optimistischen und energievollen Aura, konnte sie andere ebenfalls dazu bewegen, an ihrer Freude teilzuhaben, weshalb sich andere Mobianer schnell besser, glücklicher und bei ihr geborgen fühlten. Sie merkte sich immer die Vorlieben einer Person, mit der sie denjenigen aufmuntert und ablenkt, da sie auch mit Worten sehr gut umgehen konnte und Interesse für die Person zeigte. Aliah ließ Trauer und Wut selten an sich heran, weshalb sie auch Personen in Rage beruhigen konnte, damit sie sich von ihrer emotionalen Lage entspannen. Aliah sah es immer als Triumph an, wenn sich andere durch ihre Präsenz besser fühlten, weshalb sie Stolz verspürte und ein breites Lächeln zeigte.

Lesen

Aliah liebte es zu lesen und hatte hin und wieder mal ein Buch bei sich, für das sie sich aktuell interessierte. Nicht nur Sachbücher und Lexika, aber auch Geschichten und Märchen haben ihr angetan, weshalb sie sich nicht nur breites Wissen aneignen konnte, sondern in Fantasiewelten und in ihre Tagträumereien hineinschweifen konnte, woraus sich auch ihr Charakter gebildet hatte. Aliah las immer gerne am Abend vor dem Schlafengehen und das auch schon als Kleinkind. Es machte sich deshalb bemerkbar, dass sie niveauvolle sprachliche Strukturen besaß und sich kompetent zeigte. Sie las nicht nur Bücher auf Deutsch, sondern auch verschiedene Werke und Schriften auf Chinesisch und Japanisch haben sie angetan, was vor allem Gedichte und Chroniken waren. Es war ihr möglich sich Texte nach kurzer Zeit zu merken und das Angeeignete wiederzugeben, sowie anzuwenden, weshalb zu erkennen war, dass ihr Gedächtnis ebenfalls sehr gut ausgeprägt war. Aliah besaß immer sehr viele medizinische Bücher, als auch Bücher über Pflanzen.

Beziehungen


Freunde


Minh the Cat

Sie ist ein Mauerblümchen, aber für mich ist sie trotzdem immer die erste Wahl und keiner kennt mich so gut wie sie. ^^

Aliah besaß eine sehr enge Freundschaft zu dem Katzenmädchen Minh, das Aliah etwas länger zu kennen schien. Aliah liebte Minh sehr und zeigte es ihr mit Umarmungen, Geschenken, Witzen und Küsschen auf die Wangen, weshalb es immer offensichtlich war, dass die beiden zueinander gehörten. Aliah schliff Minh immer zu verschiedenen Veranstaltungen und Treffen mit, da sie meinte, Minh sollte viel mehr neue Bekanntschaften kennenlernen und sie hatte immer extrem gute Laune, wenn Minh dabei war. Von den Persönlichkeiten ähnelten sie sich zwar sehr, doch unterschieden sich dennoch wie Tag und Nacht. Die beiden Mädchen haben sich oft prima verstanden und Aliah hat Minh oft aufgesucht, um Zeit mit ihr zu verbringen, was zeigte, dass Aliah nicht wirklich ohne sie ihren Alltag verbringen konnte. Aliah liebte nicht nur ihre liebevolle, wenn ja auch kleinliche und perfektionistische Persönlichkeit, sondern auch ihre Fähigkeiten und Kompetenzen. Aliah eiferte ihr gerne nach und war positiv neidisch auf sie, da sie Minh als Vorbild sah und somit ihre eigenen Fähigkeiten trainieren konnte. Sie hat Minh sehr ans Herz geschlossen und ihr Herz zerbrach in tausend Teile, wenn Minh etwas passierte. Aliah pflegte Minh immer besonders und verarztete sie mit ihren besten Mitteln. Aliah vertraute ihr ihre Praktiken in der Medizin an, damit diese eines Tages noch zu gebrauchen wären, wenn es brenzlig wird. Das Verhältnis glich immer dem von Schwestern, weshalb bis heute häufig die Aussage getätigt wird, die beiden waren tatsächlich sogar Schwestern, die es der Öffentlichkeit nie mitteilten.

Gakupo Rindo

Er hat eine mittelharte Schale und einen weichen Kern. Gaku ist so ein liebevoller Mann, der so schöne Werte und Prinzipien hat. Ich wüsste nicht was ich ohne ihn geworden wäre. :3

Aliah hatte eine sehr enge und liebevolle Freundschaft zu Gakupo gepflegt, wobei die anfängliche Motivation war, dass er der Enkel ihres Trainers ist. Sie fand seinen Charakter zwar hin und wieder abgekühlt und zu streng, doch je mehr Zeit sie mit ihm verbrachte, desto weniger störten sie diese Eigenschaften und sie fand Gefallen daran seine Persönlichkeit näher kennenzulernen. Wenn Aliah immer Neuigkeiten zu erzählen hatte, tat sie dies gerne bei Gakupo und freute sich, wenn dieser sie lobte. Aliah beschrieb Gakupo als faszinierend, da sie sein starkes und ruhiges Äußeres als Vorbild nahm und bei dem nicht jeder sein Herz und seine Seele kennenlernen konnte. Sie nannte ihn immer liebevoll bei seinem Spitznamen Gaku, welchen sie als erste Person eingeführt hatte. Es erfreute sie, dass er dieselben Interessen und Hobbies wie sie teilte, weshalb beide gerne zusammen trainierten, für die Gruppe oder bei ihm zuhause kochten oder sich gegenseitig ein Buch vorlasen. Sie fühlte sich bei Gakupo immer wohl, da sie meinte, sie müsse sich nicht bei ihm verstellen, da auch er ihre Sorgen und negativen Gedanken ernst nahm. Er war ihr unglaublich wichtig und er lag ihr sehr am Herzen, weshalb sie schlussendlich, um ihn zu beschützen, gestorben ist. Sie hatte nie erfahren welche Gefühle Gakupo damals für sie entwickelt hatte und hatte es auch nie geahnt.

Kazimiru Lien

Sie ist so eine hübsche junge Frau, selbst in einem Kampf voller Blut war sie eine wahre Königin.

Aliah hatte ein sehr enges Verhältnis zu Kazimiru, das von Lieblichkeit, Humor und Freude geprägt war. Es war eine enge Freundschaft und viele fanden es immer sehr amüsant und niedlich, wenn die beiden immer gegenseitig auf dem Schoß saßen, Kazimiru sie über die Schulter hob oder Aliah ihr wie ein Küken hinterher lief. Es war unschwer zu erkennen, dass sie mit der recht strengen und ruhigen Kazimiru ein ausgeglichenes Verhältnis hatte und ihr auch sehr vertraute. Sie mochte es sehr mit dem zweiten Mädchen aus der Gruppe zu trainieren und hat sie für ihre Fähigkeiten als auch für ihr Aussehen fast schon vergöttert. Sie hat die Blutkitsune immer als Königin bezeichnet und hat ihr oft und gerne Komplimente für ihr Aussehen gegeben, was Kazimiru insgeheim besonders freute. Aliah liebte es in ihrer Nähe zu sein und Zeit mit ihr zu verbringen, denn sie fühlte sich bei ihr wohl und geborgen. Aliah wusste, dass Kazimiru sie immer beschützen würde und hat niemals an ihren Stärken und Eigenschaften gezweifelt. Sie lernte einige Kampftechniken von Kazimiru und wie sie ihre vorhandenen Stärken optimieren kann, weshalb ihre Augen glänzten, wenn Kazimiru ihr einige Trainingstipps gab und sie Aliah einige Techniken vorzeigte. Obwohl Aliah hin und wieder Probleme mit ihrer Ernsthaftigkeit hatte, konnte sie diese dennoch überbrücken. Sie wusste, dass Kazimiru puren Herzens war, auch wenn es Blutflecken abbekam und bezeichnete sie zwar als liebevolle, aber verbitterte junge Frau.

Kinay the Red Panda

Er ist echt lustig und das muss er nicht einmal mit Absicht sein. :3

Aliah und Kinay hatten eine überaus enge Freundschaft und das lag größtenteils daran, dass Kinay ihre Nähe suchte und sich auch neugierig zeigte, was es mit dem Luchsmädchen auf sich hat. Aliah fand seine Art und Weise sich zu verhalten und seine Persönlichkeit sehr belustigend und konnte immer nur mit einem fröhlichen Grinsen oder Lachen auf ihn reagieren. Sie genoss die Zeit mit ihm sichtlich und hatte sich auch immer prima mit ihm verstanden, auch wenn sie hin und wieder nur mit einem Kopfschütteln auf ihn antworten konnte. Obwohl sie ihn oft idiotisch und leichtsinnig einschätzte, beschrieb sie ihn immer als sensible und sanfte Seele, die sich vieles zu Herzen nahm und sich immer um andere kümmerte. Aufgrund seiner Weinerlichkeit als auch Ängstlichkeit hat sie ihn gerne in den Arm genommen und ihn beruhigt, vor allem, da Kinay dazu neigt schnell zu überreagieren und bei vielen nicht auf Verständnis für sein Handeln trifft. Aliah beschrieb ihn als liebevollen Idioten, doch hatte ihn niemals auf den Arm genommen, sondern immer wieder ernst genommen, beziehungsweise versucht den Anschein dafür zu erwecken. Sie fand es immer selbstverständlich die Schulter für ihn zum Trost zu sein, wobei sie immer verlegen wurde, wenn er ihr Zuneigung zeigte. Aliah verstand sich unglaublich gut mit Kinay und in seiner Nähe hat sie immer übermäßig gelächelt.

Wang Hwou

Sie fand Wang eher mysteriös durch sein Auftreten und die Art wie er redete, hätte aber niemals etwas Negatives über ihn gesagt. Sie hat ihm immer wieder gerne zugehört und versuchte ihn daher immer mehr zu verstehen, um ihn besser kennenzulernen. Sie bemerkte jedoch schnell, dass er seine Gedanken und Gefühle mit Taten ausdrückte, weshalb sie fasziniert von der Art und Weise war, wie er sich verhielt.

An-Hoang

Seine Kälte ließ mein Herz trotzdem warm werden, er ist einfach etwas besonderes unter all denen, die ein Schicksalsschlag erlebten.

Aliah war diejenige, die An-Hoang für die Gruppe anwarb, weil es sie reizte den kalten Einzelgänger kennenzulernen, der seine Gefühle in einem brutalen Kampf abschalten konnte. Sie war sehr fasziniert davon, wie scheinbar anders er war als sie und fragte sich oft nach der ersten Begegnung, was An-Hoang für ein Mobianer sein sollte, dass er so rational mit seinen Emotionen und Handlungen umgehen konnte. Umso mehr sah sie es als Erfolg an, dass er mit einem sanften Lächeln ihr Angebot annahm und dass sie sich mit ihm seither öfters unterhalten konnte. Obwohl Aliah von Anfang an wusste, dass er sehr verschlossen und ruhig war, hat sie sich nicht gescheut ihn mit Fragen durchzulöchern, weil sie ihn als interessant und einzigartig bezeichnete. Sie wollte seine Beweggründe für seine Handlungen herausfinden und diese liebend gerne nachvollziehen. Aliah war deshalb dankbar, dass nach mehreren, wenn auch kurzen, Gesprächen, sie ihn mehr und mehr verstehen und gefühlvoller auf ihn eingehen konnte. Es war für Außenstehende immer unvorstellbar und erstaunlich wie innig sich die beiden doch standen und wie familiär sie mit An-Hoang umzugehen schien, da es unmöglich schien, seine kalte Schale zu erwärmen. Sie fand es rührend wie liebevoll er Blumenkränze für die Kinder in den Dörfern flocht und wie er mit den Kindern spielte, sodass er für die Kleinen eine Art Held war. Nicht nur, dass sie als eine Art Bindeglied zwischen ihm und der Gruppe fungierte, sondern sie war diejenige, die die meiste Zeit mit ihm verbrachte und ihn auch auf persönlicher Ebene sehr mochte. Durch die eher ernste und stille Art von ihm konnte sie zwar nicht immer sein Verhalten und seine Gedanken deuten, ist ihm aber dennoch immer mit einem Lächeln entgegengetreten. Aliah wusste sehr viele Details und Informationen über An-Hoang, so wie seine Schwächen und seine Vergangenheit, die sie mit ins Grab nahm.

Wen Ruqing

Meifeng the Manul

Shu Suyan

Huy Rindo

Er ist ein wundervoller Trainer, ich bin echt nicht müde von seiner Strenge...da ich leider nicht mit den anderen mithalten kann, ist es für mich halt anstrengender zu trainieren ^^" Aber er kümmert sich trotzdem rührend um mich, als sei er auch mein Opa.

Sie hatte ein unglaublich enges Verhältnis zu Huy und sie hatte ihn wirklich sehr gerne gehabt. Es war nicht selten, dass sie ihn "Meister" oder gar "Großväterchen" nannte, was letzteres sie immer mit einem strahlenden Lächeln auf den Lippen sagte. Sie kannte Huy schon länger, da sie seine Schriften sehr gerne las und ihn sogar persönlich treffen konnte, was ihr eine Ehre war. Als sie ihn zufällig dabei beobachtete, wie er eine Gruppe Jugendlicher trainierte, war sie so begeistert, dass sie sich ihnen anschloss. Sie wusste, dass das harte Training keine Schikane für sie war und jeder in der Gruppe da durch musste, weil Huy Fortschritte sehen wollte und dass jeder bereit für den Ernstfall war. Ihr fiel es sehr schwer stundenlang am Training teilzunehmen, was sich durch zittrige Beine und Kurzatmigkeit bemerkbar machte. Dennoch war sie überaus glücklich Zeit mit ihm zu verbringen und dass er sich um sie sorgte, indem er sie stützte, streichelte oder auch eine Süßigkeit anbot. Sie mochte seine Strenge als auch seine Liebe zu der Gruppe sehr und hat ihn sehr bewundert. Aliah wollte ihn unbedingt stolz machen und hat die Bestätigung bekommen, als er sie zufrieden anlächelte. Er war ihr eine sehr wichtige Bezugsperson, dem sie hin und wieder auch ihre Lasten der Seele erzählen konnte, was zeigt, dass sie hohes Vertrauen zu ihm hatte.

Es tat ihr immer leid zu sehen, wie besorgt er sich um ihre Freunde und auch um sie zeigte, weshalb sie trotzdem weiterhin versuchte, ihm ein Lächeln zu schenken, um ihn nicht zu beunruhigen. Aliah besuchte ihn jedoch auch gerne mal in seinem gemeinsamen Haushalt mit Mirshat und Gakupo, um mit ihm gemeinsam Tee bei Süßigkeiten zu trinken. Hin und wieder hat sie sogar beim Aufräumen und Putzen, als auch beim Kochen geholfen, einfach um öfter Zeit bei ihm zu verbringen. Es war nicht schwer zu erkennen, dass sie eine familiäre Liebe zu ihm aufgebaut hatte, als sei er ihr eigener Großvater. Jedoch wusste keiner so genau, wie, warum und seit wann dies so war und wieso Huy dies akzeptierte und sich so sehr für Aliah einsetzte.


Feinde


Nian Niu

Nian Niu kann nicht nur das pure Böse sein...es muss doch einen Grund haben, warum er nicht nur von seinen Clanmitgliedern geliebt wird.

Aliah pflegte Nian Niu gegenüber keinen gewaltigen Hass wie es die anderen taten und hat ihn stattdessen harmloser Weise als "unsympathisch" und "skrupellos" beschrieben. Aliah war ihm gegenüber nicht unbedingt voreingenommen, aber hat auch aus Gewohnheit immer gute Eigenschaften in ihm gesucht und auch gefunden. Sie sah ihn von der Persönlichkeit her nicht als grausame Person, obwohl er mit dem Volk und den Bürgern so schockierend umging. Aliah begründete es immer damit, dass er Liebe im Herzen besitzen müsse, wenn er seine Nahestehenden immer so liebevoll und väterlich behandelt. Das bekam Aliah häufig mit, wenn sie Nian Niu bei seinem Auftreten mit seinen Anhängern sah und wie er sich um diese kümmerte. Dies gab ihr dann noch mehr die Sicherheit, dass er gewisse Menschlichkeit besitzt und konnte nicht richtigen Zorn ihm gegenüber aufbauen. Für sie war er ein Edelmann, der noch dazu sehr intelligent und immer einen Schritt voraus war, was ihr aber auch einen Schauer über den Rücken laufen ließ. Jedoch war es ihr Ziel ihn für sein Verhalten und seine Taten gerecht zu richten und zu bestrafen, weil auch sie wusste, dass er nicht das Recht besaß anderen für seine egoistischen Vorhaben zu schaden. Deshalb war Aliah sehr ambitioniert darin ihn zu entmachten und aufzuhalten, wobei sie über ihren Schatten als friedliche und optimistische Lüchsin springen musste, auch wenn ihr das schwer fiel.

Noboru Momochi

Themesong

Zitate

Natürlich hat jeder schon mal Schmerz gespürt. Selbst ich habe das egal auf welcher Ebene. ^^ Nur es ist wichtig, wie man damit umgeht. ^^


Trivia

  • Aliah war die Einzige in der Gruppe, die den richtigen Namen von An-Hoang kannte.
  • Sie liebte Blumen über alles, dass sie sich wünschte, als eine schöne Blume wiedergeboren zu werden.
  • Ihre Lieblingsfarbe war Pink, weshalb sie sich in Pinktönen schminkte und ihre Luchsohren sowie Schweif passend färben ließ und ihre pinke Nase geliebt hatte.
  • Sie mochte es nie ihre Haare offen zu tragen.
  • Aliah besaß ein kleines Notizbuch, in dem sie all ihre Träume aufschrieb, an die sie sich erinnern konnte.
  • In ihrem Leben besaß sie kein einziges Mal Nasenbluten.

Weitere Informationen


  • Gegenstände, die immer mit dabei sind: Dolche
  • Persönliche Ziele: friedliches Leben ohne die Banden und Clans
  • Menschliche Größe: 1,67 m
  • Spirituelle Ansichten: nicht bekannt
  • Sprachliche Muster: aufmunternd, direkt, freundlich, selbstbewusst, besonnen
  • Gewohnheiten: alles positiv zu sehen
  • Phobien: nicht bekannt
  • Namensbedeutung: "die Erhabene", "die Aufsteigende"
  • Geburtsdatum: 2. August
  • Sexuelle Orientierung: heterosexuell
  • Nationalität: Chinesisch

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.